Monat: Mai 2017

Fluffig leichter Pizzaboden + pflanzlicher „Käse“

Gepostet am

Perfekter Pizzateig selbst gemacht – Teig „schießen“ lassen

.
.
.
.
Mein bester Pizza-Käse. VEGAN!

Hier ist mein bis heute absolut bester PIZZAKÄSE!

„Natürlich kann man diesen Käse
auch für Aufläufe etc. hernehmen“.

Variante 1 ist mit gebackener Paprika (schmeckt phantastisch)
Variante 2 verzichtet aus optischen Gründen auf diese Paprika

Seit ich diesen selbstgemachten Käse ausprobiert (kreiert) habe, habe ich aus meiner Sicht ein paar sensationell tolle Pizzen gebacken, die ich sonst nur von früher her kenne.

Vom Geschmack und vor allem von der Eigenschaft ist diese Art ein genialer Ersatz.

Gegenüber einer üblichen Mehlschwitze mit Hefeflocken, kann schmeckt es besser, obwohl es natürlich auch Geschmacksache ist, aber ganz entscheidend ist, dass sich die Zutaten super in den Käse einbetten. Man könnte jetzt noch mit ein bisschen Sesammus (Tahin) experimentieren, aber so wie im Film gezeigt ist es im Grunde gut genug.

Advertisements

Das Geheimnis der schwarzen Madonnen – STONER frank&frei #4

Gepostet am


Veröffentlicht am 26.04.2017

Die schwarzen Madonnen bilden eine Brücke zwischen abendländischer und orientalischer Spiritualität. Viele Legenden und Wunder ranken sich um die Marienkulte, die bis weit in heidnische Zeit und bis ins ferne Indien zurückreichen. Sie tragen ein altes, weibliches Wissen in sich, welches von den patriarchalischen Religionen als Ketzerei verdammt wird.

Beste Rohkost-Pizza der Welt (feat. Froh Leben)

Gepostet am Aktualisiert am

.

.
.
.
.
.

Veröffentlicht am 08.01.2017

Hallo Ihr Lieben,

endlich mal wieder ein Rezeptvideo von uns und von Katja von Froh Leben. Schaut unbedingt auf ihrem Kanal vorbei und abonniert ihn, denn da werden in nächster Zeit noch wundervolle Inhalte kommen:

ZUTATEN:

1 Tasse Buchweizenmehl
1 Tasse Sonnenblumenkerne
1/2 tl Salz
1 tl Oregano

Das ausgeschriebene Rezepte findest du hier, in unserem eBook „Wecke den Optimisten in Dir“:

http://www.veganfeeling.de/online-shop
.
.

Rohkost-Pizza mit veganer Cashew-Käsesauce

KenFM zeigt: Zensur – die organisierte Manipulation der Wikipedia und anderer Medien

Gepostet am


Veröffentlicht am 25.03.2017

Gibt es Versuche einer organisierten und gezielten Meinungsmanipulation in unserer Gesellschaft? Im Jahr des Wortes „Fake News“ ist die Frage aktueller denn je.

Bereits in ihrem ersten Film „Die dunkle Seite der Wikipedia“ stellen die Autoren Markus Fiedler und Frank Michael Speer das kostenlose Online-Lexikon unter Verdacht, politisch brisante Artikel mit unlauteren Mitteln zu beeinflussen und sachliche Darstellungen zu verhindern. Am Beispiel des Artikels über den Friedensforscher Dr. Daniele Ganser wurde dieser Verdacht im Laufe des Films eindrücklich bestätigt und gezeigt, mit welch aggressiven Methoden eine Gruppe von Wikipedia-Autoren, sogenannten „Benutzern“, die Wissensplattform als eine Art Gesinnungspranger missbrauchen. Der Film wurde im Internet veröffentlicht und stieß mit fast einer halbe Millionen Klicks auf hohes Interesse.

Die Frage „Wer steht hinter dieser aggressiven Gruppierung?“ blieb offen. Insbesondere erschwert durch das Prinzip der Anonymität und ein labyrinthisches Regelwerk bei Wikipedia. In ihrer neuen Recherche verfolgen die Autoren nun Spuren, welche die institutionelle Unterstützung jener „Mind Control“ bei Wikipedia aufdecken. Mit zahlreichen Quellen, Belegen und Fakten, die sorgsam aufbereitet werden, können sie in 125 Minuten nachweisen, dass und wie die Wikipedia als Werkzeug und Teil eines größeren Netzwerkes zur politisch-ideologischen Manipulation missbraucht wird.

Der Film führt in ein Netzwerk von Autoren, Journalisten und politischen Akteuren, die sich auf mehreren Internetplattformen organisieren und von finanzkräftigen Stiftungen und sogar öffentlichen Geldern finanziert werden. Ein Netzwerk, das seit Jahren versucht, eine regelrechte Gesinnungsdiktatur voranzutreiben, um damit gesellschaftlichen Dialog und freie Meinungsentfaltung zu verhindern, und das mit der Wikipedia die bedeutendste kostenlose Informationsressource unter seine Kontrolle gebracht hat.

Damit entlarvt der neue Film von Markus Fiedler und Frank-Michael Speer ein Vorgehen, das jeglichen Verhaltensregeln in einer demokratischen Grundordnung widerspricht und das geistige und politische Klima dieses Landes bedroht.