Monat: Oktober 2013

Michael-Friedrich-Vogt.TV: Vorab-Einblick

Gepostet am Aktualisiert am

Offizieller Start ist Morgen (Freitag den 1.11.13) um 14 Uhr

Hallo und herzlich Willkommen bei Quer-Denken.TV.

Der Name ist Programm: Wie gewohnt werde ich hier ab sofort besondere Menschen vorstellen. Menschen, deren Auffassungen unterdrückt, zensiert oder verfälscht werden oder die erst gar nicht zu Wort kommen.

Neben Aufklärung über die Machenschaften der Herrschenden präsentiere ich insbesondere Lösungen für die Neue Zeit. Lösungen für den selbstbestimmten, freien und autarken Menschen.

Quer-Denken ist also eine freie Plattform für freie Geister.

Heute geht’s los, ich veröffentliche die ersten Videos.

NL-vogt-rechts

Bei Michael-Friedrich-Vogt.TV präsentiere ich die ersten Interviews mit Alexander Benesch, Jan von Flocken, Bruno Würtenberger, Tatjana Lackmann und Stephan Hans.

Alexander Benesch berichtet um die ach so freien BRD-„Wahlen“ und den Einfluß der Bilderberger darauf. Dabei wird die Verbindungen der Politiker zu dieser Vereinigung besonders intensiv beleuchtet.

Jan von Flocken gibt einen Rückblick auf 200 Jahre Völkerschlacht bei Leipzig, die Befreiung vom französischen Imperialismus und die Verkrampfungen in Berlin und Brüssel bei den diesjährigen Feierlichkeiten.

Bruno Würtenberger läßt die Sekunden seines Lebens als 19-Jähriger Revue passieren, also er mit seiner Harley frontal gegen ein Auto stieß und kurzeitig klinisch tot war. Sein Fazit: „Keine Angst vor dem Tod“.

Tatjana Lackmann, Begründerin der paranormalen Chirurgie, setzt sich mit den Lügen und Diffamierungen ihrer „Kritiker“ auseinander, sie belegt ihre Titel und nimmt den Zuschauer in die neue Welt der geistigen Heilung mit. Sie steht überzeugend für die Chancen dieser Heilungsmethode und macht so Mut für neue Wege.

Und Stephan Hans stellt ein biologisches Additiv für den Kraftstoff vor, bei dem man mittels Enzyme Sprit spart, den Motor schont und eine längere Motorlaufzeit erreicht – zum Entsetzen der Ölmultis.

Andreas Popp befaßt sich mit den jüngsten „Wahlen“ und seinem Aufruf zum Nichtwählen, denn nur, wer seine Stimme behält und nicht in einer Urne begräbt, kann sie erheben. Wahlen ändern nichts, sonst wären sie verboten (Tucholsky).

Rolf Bouman, vor 30 Jahren nach Neuschottland, der östlichen Provinz Kanadas ausgewandert, berichtet über die vorbildliche Einwanderungspolitik Kanadas, um die Spreu vom Weizen zu trennen, und sein Engagement für den Erhalt von Kunst, Kultur und Tradition der Indianer des Landes.

Und bei Bibliothek-des-Wissens.TV gibt es eine Reportage mit Prof. Dr. Tatjana Lackmann über Dao-Yoga, das älteste Yoga der Welt, das spirituelle Tor zur Selbstheilung.

In meinem Kalender veröffentliche ich eine umfassende Terminübersicht über Veranstaltungen, Tagungen, Vorträge, Kongresse etc. der Wahrheitsbewegung. Und hier freue ich mich über Termininfos, die ich gerne aufnehme.

Die ersten Termine:

Seelenfeldseminar in Berlin mit Charlotte Gillmann am 16.11.2013 10:00 – 19:00 Uhr in Berlin-Lankwitz

Heilevent Gemeinsam für Mutter Erde mit Agnihotra am 21 November 2013 14:00 – 21:00 im Austria Center Vienna

und meinen Vortrag Der Kampf um die Köpfe: Mainstream versus Internet am 1.12.2013 in Bad Steben.

und weitere Termine findet Ihr in meinem Kalender.

Dann also bis gleich. Wir sehen uns bei Quer-Denken.TV

Euer Michael

.

Quelle: Rundbrief aubruch-gold-rot-schwarz

.

Bernd Senf über Wilhelm Reich – Sanfte Geburt und liebevolles Aufwachsen

Gepostet am Aktualisiert am


Veröffentlicht am 09.04.2012
Bernd Senf über Wilhelm Reich – Grundlagen lebendiger Entfaltung. 4. Sanfte Geburt und liebevolles Aufwachsen ­- Grundlagen natürlicher Selbstregulierung (06.12.11)
.
.

Bernd Senf – einige Zitate dieses Vortrags:
 
Woher kommen eigentlich die kleinen Babies ?
Wie kommen sie auf die Welt ?
Was haben die Bedingungen der Geburt für Auswirkungen ?
Woher kommt eigentlich Geld ?
Tabuthema um Geldschöpfung, um Zins usw.
 
… vom Klapperstorch ?
 
 
Warum werden diese existentiellen Fragen derart tabuisiert ?
Es geht um existentielle Grundlagen eines ganzen sozialen Organismus.
Darum wird immer noch ein Nebel aufgebaut.
 
Wenn Tabuisierung aufgehoben wird, dann zeigen sich neue Perspektiven.
Es kann ja ganz anders sein als es bisher weit verbreitet war.
Und nicht nur anders, sondern auch viel besser, mit viel weniger Problemen.

 
Die Geburtshilfe wurde eine Domäne der Männer. Wie sind denn die Männer eigentlich in diese Rolle gekommen ? Es führt historisch zurück zu dem Thema Hexenverfolgung. Ein Thema, das sehr gründlich von Ottmar Lattorf aufgearbeitet wurde.

Die weise Frauen im Mittelalter waren auch Trägerinnen des Wissens um natürliche Empfängnisverhütung. Diese Frauen mußten denunziert werden als Hexen. Der „Hexenhammer“ – Frauenverachtung bis zum geht nicht mehr. Inqusition der Kirche. Unglaublicher Massenmord wurde organisiert im Interesse des kirchlichen und weltlichen Adels. 9 Millionen Menschen, überwiegend Frauen, wurden umgebracht.

Mit dem Vernichten der weisen Frauen ist auch deren umfängliches Wissen über Schwangerschaft, Geburt, energetische Medizin und Kräuterheilkunde zerstört worden.

Unwissende Männer mußten die Aufgaben der Frauen übernehmen. Dazu wurden erste anatomische Studien durchgeführt

Diese ersten Übungsstunden für das Aufkommen der Anatomie sollen in den Folterkammern der Inquisition stattgefunden haben.

Das Ganze ist aber immer mehr als die Summe seiner Teile. Und was das Ganze zu mehr macht als die Summe seiner Teile  ist die verbindende Lebensenergie – die allerdings nicht in Leichen zu finden ist. Und wenn man darauf eine Medizin gründet, ist man vor dem Leben und dem Lebendigen geflohen, versteht es nicht und richtet Schlimmes an. Frauen, die über lebendige Vorgänge Bescheid wußten, wurden  degradiert und allenfalls mal in Hilfsfunktionen gedrängt.

Die Leblosigkeit dieser Medizin ist noch nicht überwunden. Sie ist so tief in den Grundlagen dieser mechanistischen Medizin verankert, daß die Mediziner mit zu denen gehören, die die Wiedentdeckung der Lebensenergie am massivsten abblocken, abwehren, lächerlich machen, beschimpfen. Es ist für sie esoterischer Kram. Punkt. Bis heute.

.

Auch interessant Aussagen über okkulte Rituale (2.12.37):

„Der Nationalsozialimus hatte enorme okkulte Elemente, die auch nicht in Geschichtsbüchern stehen.“

.

Einige weitere Stichworte:
Nichtautoritäre Schule von A. S. Neill, „Summerhill“, sich selbst regulierendes System; bedingungsloses Grundeinkommen auch nach Götz Werner, Anthroposoph; Wüstenbegrünung Ibrahim Abouleish

..

CropFm: Die verschollenen Entdeckungen von Viktor Schauberger – Eine Grundaussage: „Ihr bewegt falsch.“

Gepostet am Aktualisiert am

Zitat: „Überdruck unterbindet den Wachstumsaufbau.“
Mit Originalstimme von Viktor Schauberger
.
.
Schaubergers verschollene Entdeckungen

Veröffentlicht am 12.11.2012
Viktor Schauberger war ein bahnbrechender Wissenschafter dessen Erkenntnisse seiner Zeit weit voraus waren. Heute, 45 Jahre nach seinem Tod, fanden seine Erfindungen noch immer kaum Einzug in das tägliche Leben. Was wurde aus seinen Erfindungen und wo finden sich praktische Anwendungen in der Gegenwart? Mein Gast beschäftigt sich vor allem in der Form von Buchrezensionen sehr intensiv mit Schauberger und wird mit mir dieser Frage nachgehen.

CropFm – Wilhelm Reich und Gesellschaftskritik mit Bernd Senf

Gepostet am


Veröffentlicht am 26.07.2013
Quelle: http://cropfm.at/cropfm/jsp/past_show…

Info: „Eine der zentralen Fragen in Wilhelm Reichs Arbeit war, wo die Ursprünge von Gewallt und Unterdrückung in der Gesellschaft zu finden sind. Konsequent gehörte er auch (und gerade) nach 1933 zu jenen, die sich dem politischen Abstinenzgebot der psychoanalytischen Forschung widersetzten. Prof. Bernd Senf ist live zu Gast auf CROPfm, um auf die oft vergessene gesellschaftskritische Seite von Wilhelm Reich einzugehen und Parallelen zu zeitgenössischen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Krisen aufzuzeigen.“

Propaganda und Realität im Krieg gegen Jugoslawien 1999 Kosovo

Gepostet am


Veröffentlicht am 16.07.2012
Zum dritten mal innerhalb eines Jahrhunderts haben deutsche Militärs Jugoslawien überfallen. Die Mittel, um öffentlich Stimmung dafür zu machen, waren perfide Lügen. Wie in den beiden Kriegen zuvor.
.

Kriegspropaganda, Beispiel Brutkastenlüge und Golfkrieg 1991

Gepostet am Aktualisiert am

Kriegspropaganda! Die Brutkasten Story – Doku Krieg Golfkrieg 1991

Veröffentlicht am 20.10.2013
Kriegspropaganda am Beispiel des Golfkrieges 1991

Naturforscher Harald Kautz-Vella über Schädigung der Natur durch Geo-Engineering

Gepostet am Aktualisiert am

„Ihr Thema …“: Geo-Engineering ein unkalkulierbares Risiko für Mensch und Natur

Veröffentlicht am 31.10.2013
Während das Umweltbundesamt in seiner Broschüre vom April 2011 mit dem Titel „Geo-Engineering – wirksamer Klimaschutz oder Größenwahn?“ lediglich von einer theoretischen Möglichkeit der Ausbringung von Partikeln mittels Flugzeugen spricht, zeigt sich schon seit Jahren dem aufmerksamen Beobachter ein anderes Bild. Jemand, der nicht nur die Veränderungen am Himmel beobachtet, sondern auch am Boden, ist der Naturforscher Harald Kautz-Vella. ExtremNews hat ihn als Studiogast in die Sendung „Ihr Thema …“ eingeladen, um mit ihm über Geo-Engineering und dessen Auswirkung auf Mensch und Natur zu reden. Das etwas über einstündige Interview ist am Ende des Textbeitrages kostenfrei zu sehen. http://www.extremnews.com/

Abfall-Prognose: Forscher warnen vor gigantischen Müllbergen

Gepostet am

PRAVDA TV - Live The Rebellion

abfall-muell-weltweit

Die Welt droht an ihrem Müll zu ersticken. Die globale Abfallproduktion wächst laut einer neuen Studie noch bis ins Jahr 2075, aller Öko-Initiativen zum Trotz. Besonders beunruhigend: Die Zusammensetzung des Unrats verändert sich. Je reicher ein Land, desto giftiger sein Müll.

Der Globus, eine große Müllhalde? Wer die Zahlen in der aktuellen Ausgabe des Fachblatts „Nature“ liest, fühlt sich an den Animationsfilm „Wall-E“ erinnert, in dem ein putziger kleiner Roboter im Alleingang eine von Menschen verlassene, von Müll bedeckte Erde aufzuräumen versucht. Laut „Nature“ hat die Weltbevölkerung schon im Jahr 2010 rund 3,5 Millionen Tonnen Müll produziert – pro Tag. Doch dieser Wert dürfte längst überholt sein, schreiben Daniel Hoornweg von der kanadischen University of Ontario und seine Kollegen. Denn die Tendenz kennt nur eine Richtung: steil aufwärts.

Generell sei Müll vor allem ein Problem urbaner Regionen. Ein Städter verursache doppelt bis viermal so viel Müll wie ein Landbewohner, und…

Ursprünglichen Post anzeigen 777 weitere Wörter

Geheimes Parallelrecht – Wie Grosskonzerne politische Entscheidungen attackieren

Gepostet am

Veröffentlicht am 17.06.2013
aus: WDR Monitor Nr. 648 vom 06.06.2013 ab min 20:45

Deutschland will raus aus der Atomkraft – eine politische Entscheidung. Damit wollen sich die betroffenen Stromkonzerne aber nicht abfinden. Doch während RWE und EON nur der Gang zum Bundesverfassungsgericht bleibt, wendet sich der schwedische Konzern Vattenfall ganz einfach an ein Schiedsgericht, das geheim in einem Hinterzimmer tagt. Es geht um die Forderung von nicht weniger als 3,7 Milliarden Euro Schadensersatz, die am Ende die Steuerzahler zahlen müssten. Denn Vattenfall beruft sich auf ein internationales Investitionsschutzabkommen. Weltweit gibt es mehr als 3.000 solcher Verträge zwischen Staaten. Eigentlich sollen sie Investoren vor Enteignungen schützen — doch wann immer einem Unternehmen ein Gesetz nicht passt, kann es diese Abkommen nutzen, um Schadensersatz geltend zu machen. Gegen Umweltschutz, gegen Gesundheitspolitik, gegen Wirtschaftsreformen. Die Verfahren sind meist geheim, die Öffentlichkeit erfährt höchstens das Ergebnis – und Revisionsmöglichkeiten gibt es nicht. Mit Milliardenklagen setzen Konzerne so ganze Staaten unter Druck. Eine Gefahr für die Demokratie – und ein Riesengeschäft für eine überschaubare Zahl von Anwaltskanzleien.
Bericht von Stephan Stuchlik, Frauke Steffens, Jonas Wixforth

zum Beitrag:
http://www.wdr.de/tv/monitor/sendunge… u.
http://www.wdr.de/tv/monitor//sendung… :

text:

Georg Restle: „Und jetzt zu einer Geschichte, die sich wortwörtlich im Verborgenen abspielt. Es geht um den Einfluss großer multinationaler Konzerne, die Entmachtung der Politik und um geheime Verfahren, die uns Steuerzahler sehr viel Geld kosten können. Klingt wie eine Verschwörungstheorie, ist aber politische Realität. Die Rede ist von so genannten „Investitionsschutzabkommen“. Internationale Verträge, mit denen Großkonzerne ihre Interessen gegenüber Staaten, an Gerichten vorbei, durchsetzen können. Oft geht es dabei um Milliardenbeträge, um die hinter verschlossenen Türen verhandelt wird. Die Öffentlichkeit bekommt davon meist nichts mit. Und selbst Politiker staunen, wie ihnen hier die Macht des Handelns aus der Hand genommen wird. Stefan Stuchlik und Frauke Steffens bringen Licht ins Dunkel.“

Prozesse im Hinterzimmer. Firmen gegen Staaten. Großkonzerne wie Chevron, Philip Morris und Vattenfall. Es geht um Milliarden und um große Politik. Kaum jemand weiß von diesen geheimen Verfahren, zu denen die Öffentlichkeit keinen Zugang hat. Die Verhandlungsgrundlage: So genannte Investitionsschutzabkommen. Sie weiß, was sich dahinter verbirgt: Pia Eberhardt forscht seit Jahren über solche internationalen Verträge. Auch Deutschland hat diese Verträge abgeschlossen, eigentlich um deutsche Firmen im Ausland vor Enteignung zu schützen.

Pia Eberhardt, Corporate Europe Observatory (CEO): „Um solche Diskriminierung oder direkte Enteignung, also die Wegnahme von einer Fabrik, was man sich das vorstellt, geht es heute überhaupt nicht mehr in diesem Verfahren. Das war vielleicht mal früher die Idee, aber was wir haben, ist ein völlig mutiertes Rechtssystem, das sich heute eben nutzen lässt, richtig zur Bekämpfung von demokratischer Politik im öffentlichen Interesse. Darum geht’s.“

Ein mutiertes Rechtssystem, die Folgen mussten die Bürger der Stadt Hamburg erleben. 2009 – die halbe Stadt geht gegen das Kohlekraftwerk Moorburg auf die Straße. Die Grünen machen Wahlkampf gegen das Kraftwerk und kommen in die Regierung. Jetzt haben sie das Umweltressort und wollen strenge Umweltauflagen erlassen. Vattenfall zieht die Karte mit dem Geheimverfahren, drei Anwälte treffen sich in Paris, der Anwalt von Vattenfall fordert 1,2 Milliarden Euro Schadensersatz, Deutschland gibt nach, das Kraftwerk Moorburg geht mit weniger Umweltauflagen ans Netz. Die Regierung in Hamburg wird über die Pariser Entscheidung nur in Kenntnis gesetzt. Auch der Staatssekretär ist vollständig überrumpelt. Die politischen Entscheidungen des Senats: wertlos.

Christian Maaß, ehemaliger Staatsrat Umweltbehörde Hamburg: „Es ist eine ziemlich absurde Situation. Wenn man wie ich über Jahre Umweltrecht studiert hat und angewendet hat, die Rechtsprechung kennt, denkt man eigentlich, man weiß so ziemlich genau, um was es geht und was man machen kann und was man nicht machen kann. Und dann kommen Sie auf einmal…, dann werden Sie vor ein Schiedsgericht gezerrt, wo drei Leute – von denen einer jeweils auch von den Parteien benannt wird – auf einmal darüber entscheiden sollen, ob das, was Sie gemacht haben, rechtmäßig ist oder nicht.“

Und deshalb ist das möglich: Vattenfall genießt als ausländisches Unternehmen Sonderschutz und kann vor ein Schiedsgericht mit drei Anwälten ziehen.

Ein paralleles Recht.
Ein deutsches Unternehmen müsste parlamentarische Entscheidungen über reguläre Gerichte anfechten…Im Parallelrecht entscheidet ein drei-Personen-Schiedsgericht. Widerspruch nicht …

Freihandelsabkommen: CETA offen legen, TTIP stoppen!

Gepostet am

Freihandelsabkommen zwischen EU und Kanada 31.10.13

Veröffentlicht am 30.10.2013

Freihandelsabkommen: CETA offen legen, TTIP stoppen!
Autor: Dietmar Freitsmiedl
Radio LORA München 92,4 MHz und DAB+ 11C
Creative-Commons
Nichtkommerziell, Bearbeitung erlaubt, Weitergabe unter gleicher Lizenz erwünscht.