Monat: März 2013

März 2013 Beiträge h0rusfalke und Artikel „Gedanken und Gefühle schaffen Realität“

Gepostet am Aktualisiert am

 
 
 
 
 
Gedanken und Gefühle schaffen Realität
 
Ändere Deinen Glauben und Du änderst die Welt
 
Unser Glauben ist so mächtig, dass er unsere Realität erschafft. Unsere Wahrnehmungen wandeln sich in unsere Erfahrungen um. Wenn wir uns darüber bewusst sind, was wir eigentlich glauben, können wir mit viel größerer Klarheit verstehen, warum unsere Lebenserfahrung ist wie sie ist. Überzeugungen sind nichts anderes als Vereinbarungen über die Realität und sie können geändert werden. Sie sind die Gedanken, die wir in unserer Vorstellung haben und die wir als real wahrnehmen: bewusst, unter-(?) bewusst und unbewusst. Wenn wir in unsere Macht gehen wollen, liebevoll sein und mehr Ausdehnung leben möchten, dann muss unser Glaube zu diesen Frequenzen passen. Durch die Verweigerung, neue Informationen anzuerkennen und zu integrieren, behindern wir effektiv unser Wachstum und unsere Chancen für das Überleben als Spezies. Daher ist es wichtig, dass wir einen ehrlichen Blick auf unsere innersten Überzeugungen über das Leben werfen, um festzustellen, ob diese wirklich mit unseren größten Träumen und Sehnsüchten mithalten.
 
Emotional-Guidance-Scale
 
Advertisements

Wenn Menschen nie dumme Sachen getan hätten …

Bild Gepostet am Aktualisiert am

75058_364181650363872_467628673_n

 

… wäre nie etwas Intelligentes getan worden. Ludwig Wittgenstein

 

Martin Deschler nutzt Demonstration um auf die ihm widerfahrenen Ungerechtigkeiten aufmerksam zu machen

Gepostet am Aktualisiert am

Aufruhr in Wyhlen – Wake News Radio/TV

Aufruhr in Wyhlen

Abb.: Wake News, Beweissicherung=wer ist diese Person?

am Montag, d. 25.03.2013 fand in Wyhlen eine bemerkenswerte Demonstration statt. Wyhlen, ein Ortsteil der Gemeinde Grenzach-Wyhlen mit knapp 14.000 Einwohnern hatte mächtig Besuch!

Stickelberger 3Demo 6

Abb.: Wake News

Gleich mehrere Ereignisse geschahen: Eine Demonstration zur Umsetzung einer seit rund 50 Jahren geplanten, geforderten Umgehungsstrasse, vor allem von der lokalen SPD organisiert. Rund 100 Demonstranten fanden sich mit Schildern und Pamphleten ein zur angemeldeten Demonstration, die sich an der an diesem Tag besonders auffällig verkehrsreichen Kreuzung in der Ortsmitte, wo diese vor allem den auf Wahlkreisreise befindlichen derzeitigen Baden-Württembergischen Justizminister Dr. Rainer Stickelberger (SPD) erwarteten, sowie die ebenso auf Wahlkampfreise befindlichen Frau Dr. Gisela Splett (Grüne), die als zuständige Staatssekretärin von Baden-Württemberg ebenso von den Demonstranten ins Gebet genommen wurde. Daneben waren diverse regionale Politiker anwesend, die Landrätin Marion Dammann (Freie Wähler) vom Landkreis Lörrach, Jörg Lutz (nach eigener Aussage parteilos), Bürgermeister von Grenzach-Wyhlen und andere.

Politiker
Abb.: Wake News

Offenbar im Terminstress verliessen diese Politiker mit Anhang aber bald wieder das Terrain. Hoffentlich ist die Forderung der Wyhlener Bevölkerung auf fruchtbaren Boden gefallen. Vorläufig sieht es aber nicht vielversprechend für die Protestierenden aus; denn aufgrund leerer Kassen seien keine Mittel vorhanden, so heisst es aus Landesregierungskreisen…

Demo 14
Abb.: Wake News

Dennoch Proteste, Demonstrationen, das sind wichtige Grundelemente einer Demokratie: das Volk hat das Sagen, nicht die Staatsdiener, so steht es auch im Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland!

Auch sind dort die wichtigen grundrechtlichen Bestimmungen zur freien Meinungsäusserung, zur Versammlungsfreiheit, zum Demonstrationsrecht festgeschrieben, unveräusserliche Merkmale einer auf Rechtstaatlichkeit aufgebauten Volksdemokratie!

Wir sind der BOSS
Abb.: Wake News

Hier die Rechtsgrundlage: Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland

Artikel 5
(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.
(2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.
(3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.

Artikel 8
(1) Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln.
(2) Für Versammlungen unter freiem Himmel kann dieses Recht durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes beschränkt werden.

Solche Rechte sind unantastbar und bieten die Grundlage für eine friedliche Auseinandersetzung mit der Regierung, dem staatlichen Machtapparat!

Daher war es vollständig legitim, dass auch Landwirt Martin Deschler, selbst gebürtiger, alteingesessener Wyhlener, diese Möglichkeit der Unterstützung angesichts der Präsenz wichtiger Politikprominenz bei dieser Demonstration in seinem Ort auch nutzte um auf seine Situation bezüglich der Wegnahme seiner Tiere, dem durch bewaffnete Uniformierte, der Justiz angetane Folter, sowie die Verschwörung im gegenüber durch lokale und überregionale Kreise in Bezug auf das Projekt Lagune hinzuweisen.

Diesbezüglich hatte er sich sowohl bei Dr. Stickelberger (SPD) und Frau Dr. Gisela Splett (Grüne), Staatssekretärin, im Vorfeld angemeldet, diese waren also darüber informiert und haben die extra mitgebrachten Flugblätter auch persönlich entgegen genommen.

Eine Person der Umgehungsstrassen-Demonstrationen, offenbar Funktionär des örtlichen Gewerbeverbandes, war dabei aber überhaupt nicht tolerant und versuchte den Demonstrationswagen von Landwirt Martin Deschler mit Gewalt – auf öffentlichem Grund – zu entfernen. Um Gewaltexzesse gegen sich zu vermeiden, er hat ja schon mehrfache Erfahrung diesbezüglich sammeln müssen, postierte er seinen Demonstrationswagen daraufhin auf der gegenüberliegenden Strassenkreuzungsseite, wo er im übrigen sogar noch besser zu sehen war.
Die zuvor gewaltbereite Person versuchte dann die Presse, die das Geschehen filmte, einzuschüchtern, in dem Konsequenzen angedroht wurden, sollte irgendetwas davon an die Öffentlichkeit gelangen – welch ein Ansinnen, oder?

Nun, der friedliche Protest, die friedliche Demonstration ist es, die zählt – nicht die gewalttätige! Daher kann man zu diesem Vorgehen einer Person nur mitleidig konstatieren: Gewalt ist nicht die Lösung!

Offenbar fühlte sich dann auch die lokale Truppe bewaffneter Uniformierter zu einsam und hatte nichts anderes zu tun und rückte, nachdem die zuvor gewalttätig gewordene Person unter Schilderung falscher Tatsachen dort um Hilfe gerufen hatte mit 4 voll besetzten silbrigen Leasingfahrzeugen der oberen Mittelklasse, in blauer Beklebung mit der Aufschrift POLIZEI an um ratlos herumstehend, in aufgeregtem Palaver mit den zuvor tätlich gewordenen verwickelt, schnell wahrscheinlich den “Chef” anrufend bis zum Schluss nutzlos und wahrscheinlich eine Menge Steuergeld kostend, herumstand.

Haben die eigentlich nichts wichtiges zu tun?

Nun, summa summarum war die Aktion ein voller Erfolg:

1. Für die Demonstration in der Forderung einer Umgehungsstrasse für Wyhlen
2. für den Landwirt Martin Deschler in seinem Aufklärungskampf für die Tyrannei, die er erleiden muss in der Verschwörung einiger Kapitalisten mit Politik und Behörden (Projekt Lagune)

Hier weiterlesen …

Wie Leistungsträger zu Lasten von Steuerzahlern und Arbeitslosen Millionen scheffeln – ganz legal.

Gepostet am

Samstag, 29.März 2013. Eifel. Haben Sie sich schon mal für Leistungsträger interessiert? Für die Leute, die das richtig dicke Geld machen? Nein? Sollten Sie aber. Bei ihnen liegt der Schlüssel für die gesamte Weltfinanzkrise, die Staatsverschuldung, die Arbeitslosigkeit, die Ein-Euro-Jobs und die Leiharbeit. Ich bin gestern einem begegnet – beziehungsweise seinen Opfern. Ganz toller Typ – Anstreicher von Beruf. Wie, werden Sie jetzt sagen: ANSTREICHER? Nein, das kann doch nicht sein. So ein richtiger Leistungsträger hat doch studiert, trägt Anzug und Krawatte, arbeitet bei einer Bank und scheffelt Millionen ohne Arbeit. Nun ja – die gibt es auch. Seltsam, das sich niemand fragt, WOFÜR die eigentlich das ganze Geld bekommen – aber diese Frage würde an die Grundfesten des gesellschaftsprägenden Geldmachtapparates rühren, weshalb Journalisten sie nur einmal im Leben stellen dürfen: kurz vor ihrer Entlassung. Um diese Leistungsträger geht es aber nicht. Solche kenne ich zur Genüge, sie stellen die Funktionselite des herrschenden Systems da, eines Systems, das man kurzerhand “Geldmachtapparat” nennen kann – den Begriff habe ich mir von H.J.Krysmanski geliehen. Darüber möchte ich auch gerne noch etwas schreiben – aber später. Heute geht es um jene Menschen, die Deutschland groß und ihre Taschen voll machen, den sogenannten Mittelstand: den einfachen Malermeister.

Der Artikel ist vom „Eifelphilosophen“.  Beim Nachrichtenspiegel weiterlesen …

Intelligenter Ungehorsam

Gepostet am

581617_635029289846522_715154867_n
 
Wenn ein Blindenhund (die Folgen der Ausführung eines Kommados) als unsicher einschätzt, gehorcht er dem Kommando nicht. Dies wird intelligenter Ungehorsam genannt.