Monat: Oktober 2015

compact-online: Brandbrief aus der Bundeswehr – Wir müssen uns als Volk erheben

Gepostet am

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich wende mich an Sie, da Sie die Möglichkeiten haben, mit diesen Informationen und meinen Gedanken andere Wege in Betracht zu ziehen und vorbeugend reagieren zu können, um das Volk zu warnen und aufzuklären. Im Rahmen diesen Schreibens möchte ich meinen Unmut sowie Ängste und Sorge gegenüber der von Frau Dr. Angela Merkel bereits verfassungswidrig ausgeführten Asylpolitik äußern!

Zunächst zu meiner Person: ich bin seit ca 5 Jahren Angehöriger der Deutschen Bundeswehr und Soldat auf Zeit. Ich habe geschworen, dem deutschen Volk mit besten Wissen und Gewissen zu dienen und es im Fall einer Bedrohung sowie Störung der Ordnung mit meinem Leben zu schützen und tapfer zu verteidigen! Am Anfang meiner Kariere bei der Bundeswehr wurde uns das Wort „tapfer“ erklärt und beschrieben als: „Dem Schwur Folge zu leisten trotz Angst um das eigene Wohl und Leben“. Ich denke, so kann ich das beschreiben, weil es ja auch so ist!

Den ganzen Artikel hier lesen …

3 Fehler beim Laufen verhindern durch Barfuß- & Zehenschuhe (Laufstil, Schuhe & Untergrund)

Gepostet am


Veröffentlicht am 28.10.2015

http://NormenNauber.de

Ein falscher Laufstil, herkömmliche Schuhe & ein ungeeigneter Laufuntergrund führen zu Gelenkschäden. Der typische Fersengang beansprucht die Gelenke enorm. Barfußlaufen im Ballengang auf der Wiese beansprucht die Muskeln & schützt somit die Gelenke. Barfußschuhe (http://goo.gl/ZOyEhD) halten warm & schützen den Fuß vor spitzen Steinen, Zweigen, Dornen, Bienen oder Glasscherben. Zehenschuhe (http://goo.gl/yXJhAv) bieten außerdem noch maximale Zehenfreiheit & Agilität.

Harvey Friedman nach dem Prozess

Gepostet am


Veröffentlicht am 18.10.2015

Achtung, Ausweiskontrolle und deren kopie bei Eingangskontrolle eines gerichtsgebäudes sind anscheinend Rechtswidrig. Auch eine Hausordnung darf keine Gesetze brechen. Alle Prozessbeobachter vom 15.10.2015, sind aufgerufen zwecks Sammelklage sich unter shg-mobbing-graz@gmx.at zu melden.

Alles über Pilze: Sammeln, Bestimmen & Kochen [Edelreizker, Maronen-Röhrling] | WildpflanzenTV

Gepostet am


Veröffentlicht am 23.10.2015

Diesmal geht´s in den herbstlichen Wald zum Pilze sammeln. Das macht Spaß, ich werde schnell fündig und erkläre einiges über Pilze. Später koche ich mir dann ein leckeres Pilzgericht.

Projekt Herbst | Kürbis schnitzen, Pesto & Pie, Rezepte, GARTEN | KÜCHE | VEGAN

Gepostet am


Veröffentlicht am 23.10.2015

Wir nehmen teil am Projekt Herbstfreude. Nach einem Video der lieben Mojo Di ging eine Ideenwelle los. Warum nicht mit den lieben Nicht-Sommer-Jahreszeiten anfreunden? Jede Jahreszeit hat ihre schönen Seiten.
Jetzt ist Herbst, also fangen wir doch mit dem Herbst an. Und das am besten mit mehreren Youtubekanälen zusammen.
Die einen sind spezialisiert auf Rohkost, die anderen testen viel aus, wieder andere haben u.a. viele Meditationen im Angebot und noch andere sind mit dem Thema Garten beschäftigt. Was alle verbindet ist der Sinn für die pflanzliche Küche.

In diesem Projekt besteht die Mission darin den Herbst von seinen schönen Seiten zu zeigen – und dem Zuschauer Inspirationen mitgeben.

H E R B S T F R E U D E
—————————————-­————————————­—­———–

Kartoffeln im Sack – Video 4: Auf der Suche nach der perfekten Sackkartoffel

Gepostet am Aktualisiert am

Beitrag von:

Veröffentlicht am 22.10.2015

Wir kommen jetzt zum vielleicht spannendsten Teil der Kartoffelexperimente von 2015, nämlich zur Frage: Gibt es die ideale Sorte für den Anbau in Säcken? Der Weg zur Antwort führte über etwa 20 Sorten, die ich in diesem Jahr im Sack angebaut habe. Die Highlights zeige ich dir in diesem Video.

2015 war ja nun kein wirklich repräsentatives Kartoffeljahr, weil die Knollen fast überall im Land vergleichsweise mickrig geblieben sind. Das, was ich dir in meinen Videos zeige, bezieht sich auch zwangsläufig auf meine Anbauregion, also die Nordeifel mit ihrem ganz eigenen Klima. Wenn du aber beim Anbau in Säcken vom Ergebnis enttäuscht warst, gib nicht auf, denn vielleicht lag es ja wirklich nur an der Sorte.

Ich habe ja dieses Jahr versucht, meine Behauptung zu be- oder entkräften, unterschiedliche Sorten wüchsen unterirdisch auch unterschiedlich. Da ich diesmal alle ganz vorsichtig aus den Säcken geholt habe, um das genauer unter die Lupe zu nehmen, habe ich da auch richtig interessante Ergebnisse erzielt.

Es gibt sie wirklich, die perfekten Sacksorten. Von den Tausenden, die zur Auswahl stehen, habe ich ja bislang nur einen Bruchteil getestet und doch schon einige sacktaugliche Sorten herausgefunden. Ich werde auf jeden Fall weiter testen und auch mal probieren, was passiert, wenn ich diese Sorten noch höher wachsen lasse. Das siehst du aber dann in einem anderen Video… 😉
.
ganz gut für Säcke geeignet:
Bamberger Hörnchen (auch im Freiland gut)
Granola
Ackersegen
Eerstling
La Ratte D´Ardéche
.
gut für Säcke geignet:
Dänische Spargelkartoffeln
Violette Noire
Vitelotte Noire
.
besonders gut:
Rote Emmalie

Eine neue Ausgabe der ZeitenSchrift

Gepostet am Aktualisiert am

Wir freuen uns, Ihnen ankündigen zu können, dass eine neue Ausgabe der ZeitenSchrift erschienen ist! Die Nummer 84 wird in diesen Tagen an unsere Abonnenten ausgeliefert. Auch in dieser Ausgabe haben wir wieder viele spannenden Themen für Sie:

Göttliche Inspiration: Entdecke den Genius in Dir! Wir können Intelligenz und Intuition ganz gezielt fördern, indem wir lernen, auf unseren inneren Bilderstrom zu achten. weiterlesen…
Ukraine-Konflikt – die wahren Drahtzieher entlarvt. Die Hintergründe eines Krieges, der so ganz anders ist, als es uns die Massenmedien erzählen. Und was Gentech-Konzerne wie Monsanto oder das längst vergangene Reich der Chasaren damit zu tun haben. Außerdem ein Interview mit Leuten, die in der Ukraine leben. weiterlesen…
Journalismus-Krise: Nicht nur die Obama-Regierung degradiert die Leitmedien zu Lakaien der Politik. Ein schockierender Report von der „Pressefront“. weiterlesen…
Infantile Jugend: Weshalb immer mehr Jugendliche die emotionale Reife von Kleinkindern haben – warum das uns alle angehen MUSS und was wir dagegen tun können. weiterlesen…
Alzheimer: Vorbeugen ist ganz leicht! Ob wir morgen an Altersdemenz erkranken werden, hat viel damit zu tun, wie wir heute leben. Neuste wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen, was wir tun müssen, damit wir nicht von dieser Krankheit heimgesucht werden. weiterlesen…
Wie Kosmetik uns krank macht: Herkömmliche Körperpflegemittel belasten unsere Gesundheit mehr, als wir ahnen. Doch es geht auch anders. Wir stellen eine Manufaktur vor, welche nur die besten natürlichen Rohstoffe verwendet. weiterlesen…
Das Geheimnis des Waldes: Forscher haben herausgefunden, wie Bäume gegenseitig Freundschaften schließen und den Menschen heilen. Faszinierende Einblicke in das unbekannte Wesen Wald. weiterlesen…
Feinstoffliche Baumwesen: Bäume werden von vielen Naturgeistern gemeinsam betreut und am Leben erhalten. weiterlesen…
Weitere Artikel der Ausgabe 84 finden Sie in der vollständigen Artikel-Übersicht. zur Übersicht
Und zu guter Letzt möchten wir Sie auch auf den „Neuer Wissenschaftlicher Ausblick“ Welt-Kongress von The World Foundation for Natural Science in Ulm (Deutschland) hinweisen. Der Kongress feiert dieses Jahr sein 20-jähriges Jubiläum und hat diesmal besonders hochkarätige Referenten und spannende Vorträge im Programm. Aus Erfahrung wissen wir, dass wir nach jedem WFNS-Kongress mit unschätzbaren Lernerfahrungen heimkehren. Deshalb werden auch die ZeitenSchrift-Macher wieder teilnehmen. Wir würden uns freuen, Sie ebenfalls dort zu sehen!

Wann: Donnerstagabend, den 29. Oktober, bis Sonntagmittag, den 1. November 2015
Wo: Maritim Hotel in Ulm, Deutschland

Unter dem folgenden Link können Sie genauere Informationen abrufen und sich online zum Kongress anmelden: http://www.naturalscience.org

Mit herbstlichen Grüssen!

Ihr ZeitenSchrift Team

Wenn das Unrecht zu groß und der Terror zuviel wird, verlieren Menschen die Angst – ein Palästinenser

Gepostet am Aktualisiert am

Mit dem Mut der Verzweiflung

16. Oktober 2015 (Redaktion) Wenn das Unrecht zu groß und der Terror zuviel wird, verlieren Menschen die Angst. So geschehen in Hebron. Ein älterer Palästinenser geht auf die israelischen Soldaten zu, die in Kampfhandlungen mit palästinensischen Jugendlichen verwickelt sind und schreit sie an „Schämt Ihr Euch denn gar nicht? Wie könnt Ihr auf Kinder schießen? Seind Ihr Unmenschen?!“ Erstellt sich der bewaffneten Gruppe in den Weg und weicht auch nicht, als ein Soldat das Gewehr auf ihn anlegt und einen Warnschuß abfeuert.

Doch dann ist die Aufregung zuviel für den 65jährigen und er bricht zusammen. Die israelischen Soldaten stehen nur da und sehen tatenlos zu, wie der Mann kollabiert und auf dem Boden liegt. Journalisten, die den Vorfall gefilmt haben, und Umstehende heben den Mann auf, die Sanitäter kommen und der alte Herr wird ins Krankenhaus gebracht. Mittlerweile ist er wieder wohlauf und entlassen.

Quelle

compactTV: „Königreich Deutschland“- Interview mit Peter Fitzek

Gepostet am


Veröffentlicht am 15.10.2015

Die BRD erkennt er nicht an – und hat seinen eigenen Staat in Wittenberg gegründet: das „Königreich Deutschland“ samt eigener Krankenkasse und Reichsbank. Doch dann schlug der Gegner erbarmungslos zu. Seinen Optimismus hat Peter Fitzek trotzdem nie verloren.

Ausführliche Videofassung des in COMPACT 10/2015 gekürzt abgedruckten Interviews. Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit durch ein Abonnement des COMPACT-Magazins.

Karma Singh: Die Migrantenwelle – Ursache und Nutzen

Gepostet am

Trotz vieler Aufforderungen habe ich mich zurückgehalten über dieses Thema etwas zu schreiben, bis ich einige Fakten gesammelt habe.

Diese Geschichte der Migration ist natürlich nicht in diesem Jahr spontan aus dem Nichts entstanden, sondern hat sehr lange Wurzeln.

Im Jahr 1979 schaffte es die amerikanische CIA, nach jahrelangen Versuchen, Rußland in einen Krieg der Zermürbung auf Armeslänge zu verwickeln.

Während der darauffolgenden Jahre haben die CIA Söldner, die in der Öffentlichkeit „Mujaheddin Kämpfer“ und in der CIA Datenbank „Al Qaida“ genannt werden, unter der Leitung von Osama bin Laden, der 10 Jahre später im amerikanischen Militärkrankenhaus in Dubai an Nierenversagen starb, diesen Krieg für die CIA durchgeführt.

In der Folge des Machtvakuums, das durch den Rückzug des russischen Militärs entstanden war, hat die CIA es geschafft eine Marionettenregierung in Kabul einzusetzen. Dadurch wurde Afghanistan, das als mögliches Durchgangsland für das russische Militär zur Unterstützung für den Iran galt, außer Gefecht gesetzt.

Hier ist es notwendig klar zu machen, warum genau „die Amerikaner“ (eigentlich nur die Hintermänner in den Macht-Kartellen – Rothschild, Rockefeller & Co. – keinesfalls das amerikanische Volk, das diesbezüglich vorsätzlich dauerhaft angelogen wurde) den Iran angreifen wollten.

Es handelt sich um „die Logik eines Reiches“. Es handelt sich hier um das Prinzip: „Es ist besser, es selber zu besitzen als mit dem Besitzer zu handeln.“ Natürlich darf es nach Außen nicht so dargestellt werden, da natürlich kein Soldat freiwillig sterben würde, um einen Banker noch reicher zu machen. In der Tat aber geht es immer um die Habgier der Superreichen.

Die Kartelle hatten viele Jahre ihre Marionettenregierung im Iran (der Shah).

Das iranische Volk hat aber sein Eigentum dann zurückgeholt. Jetzt sollten möglicherweise Millionen von Soldaten und Zivilisten sterben, um den Iran wieder zurück zu erobern, damit eine Handvoll Milliardäre noch reicher werden.

Syrien liegt zwischen den amerikanischen Militär-Stützpunkten in der Türkei und denen im Irak. Rußland unterstützt Syrien genau aus diesem Grund – nicht weil die Assad Regierung besonders liebenswert ist, sondern um zu verhindern, daß die Amerikaner den massiven strategischen Sieg erreichen, in dem alle Länder an der Südgrenze der Russischen Föderation amerikanische Vasallenstaaten werden.

Jetzt schauen wir wieder auf die CIA-Mujaheddin Söldner. Wo hat die CIA sie seit dem Sieg in Afghanistan eingesetzt? Im Laufe der Jahre hat diese Al Qaida Operation in der Öffentlichkeit viele verschiedene Namen erhalten: u.a. Syrische Rebellen und Libysche Rebellen. Diese beiden sind wichtig, weil wir hier sehen können, was die Kartelleigentümer bereit sind zu tun, um noch ein paar Dollar in ihre Taschen zu stecken.

Libyen war das reichste Land Afrikas, in dem nicht nur der Reichtum fast ausschließlich zu Gunsten des Volkes eingesetzt wurde, sondern Libyen war dabei eine neue Regionalwährung einzusetzen, die das gesamte Nordost-Afrika von der Ausbeutung des Bankenkartells befreit hätte. Aus dem Grunde mußte Libyen schnellstmöglich verwüstet werden.

Die libysche Armee hatte die CIA Söldner bereits gut unter Kontrolle, bis NATO-Kampfflugzeuge die Infrastruktur zerstörten, sodaß der libyschen Armee viele Einsatzwege nicht mehr zur Verfügung standen, um die CIA Kämpfer zu vernichten.

Das deutsche Volk bezahlt jetzt für die NATO Angriffe, die den gegenwärtigen Zustand in Libyen verursachen, nämlich daß es sich jetzt in den Händen sich gegenseitig bekriegender Banditengruppen liegt! Die Flüchtlingswelle, die daraus entstand, haben auch deutsche Kampfflugzeuge mit zu verantworten!

Syrien liegt aber zu nah an Rußland um diese Taktik zu wiederholen. In der Tat wurde es einmal versucht, aber der amerikanische Admiral, der den Befehl erhalten hatte, Syrien mit seinen Flugzeugträgern anzugreifen, hat diesen Befehl verweigert als die Russen Flugzeugträger dazwischen stellten.

Da die Al Qaida Söldner (öffentlich Syrische Rebellen genannt) gegen die Syrische Armee nicht voran kamen, wurde eine neue Taktik versucht. Amerikanische Soldaten im Irak bekamen den Befehl, ein sehr großes Waffenlager unbewacht zu lassen.

Rein „zufällig“ wurden die Al Qaida Söldner darüber informiert und konnten alle schweren Waffen stehlen.

Diese CIA Söldner wurden dann nochmal umbenannt und heißen jetzt ISIS oder Islamischer Staat.

Jedoch ist dies nicht ausreichend und Syrien hat noch eine eigene Regierung.

Vor mehr als einem Jahr wurde an vielen Orten Deutschlands angefangen leerstehende Gebäude mit Stacheldraht zu umzäunen, wodurch sie sehr ähnlich wie Konzentrationslager aussehen. Für wen wurden sie vorbereitet?

Als sie mehr oder weniger fertig waren, begann die CIA mit einer neuen Taktik.

Jungen Syriern, insbesondere jungen Männern, die sowohl für die syrische Wirtschaft als auch für das Militär wichtig sind, wurde ein neuer Anfang in Frieden und Wohlstand in Deutschland angeboten. Der Transport wurde organisiert und ISIS bekam den Befehl sie unbelästigt gehen zu lassen…

Obwohl diese fast ausschließlich wirtschaftliche Migranten sind und ihnen daher kein Eintrittsrecht als Asylbewerber in Deutschland zusteht, haben Merkel & Co. ihre Befehle von der tatsächlichen deutschen Regierung, d.h. Schloß Rothschild in Vorarlberg, befolgt und im Gegensatz zur gesetzlichen Bestimmung alle aufgenommen.

Schleichend ändert sich die Zahl der Migranten. Ganz am Anfang hieß es 12.000 – daraus wurde irgendwann 120.000 dann 800.000 und z.Zt. ist von 2 bis 3 Millionen die Rede.

Da auf Merkel & Co. keinesfalls Verlaß ist, was das Äußern der Wahrheit betrifft, ist die tatsächliche Anzahl der Migranten uns nicht bekannt. Es hängt natürlich auch davon ab, wie viele Menschen die CIA bestechen kann, damit sie auf Wanderschaft nach Deutschland gehen.

Man sollte sich auch klar vor Augen führen, daß Syrien kein Dritte-Welt-Land ist. Fast alle diese jungen Männer haben in Syrien einen Lebensstandard verlassen, der nur ein wenig unterhalb des deutschen Durchschnittsstandards lag. Etwas viel Besseres wurde ihnen verspochen. Und was bekommen sie? Ein Gefängnis mit keinerlei Aussicht auf das versprochene „easy life“.

Ist es wirklich so verwunderlich, wenn sie auf den Betrug mit Wut reagieren und anfangen zu randalieren?

Die nächste Frage die gestellt werden muß ist „Warum Deutschland?“
Das heißt, warum landen die Migranten fast ausschließlich in Deutschland, anstatt wie üblich gut verteilt auf dieser Erde?

Deutschland ist sowohl für das Bankenkartell als auch für die Menschheit z.Zt. sehr wichtig. In erster Linie wird es hier entschieden, ob das Ausbeutungssystem weiter überlebt oder die Menschheit sich davon befreit.

Das Ausbeutungssystem ist sichtbar am zerbröckeln. Hier und jetzt ist ein Wendepunkt, sowohl für die Deutschen als auch für die Menschheit. Auf viele verschiedene Arten und Weisen haben mehr als 3 Millionen Deutsche seit Jahren daran gearbeitet. Jetzt ist es an der Zeit alles zusammen zu ziehen und eine kohärente, der Menschheit dienende Struktur einzusetzen. Diese existiert als lebendes Muster schon.

Um die Befreiung zu verhindern, versucht das Bankenkartell anhand ihres Werkzeugs CIA, Deutschland in das Chaos einer Art Bürgerkrieg zu stürzen, indem es wirtschaftlich und sozial durch die Migranten destabilisiert werden soll.

Auf der einen Seite verfrachten sie viele junge Männer hierher, die sich betrogen fühlen, da die „bösen Deutschen“ ihnen das, was man ihnen versprach, vorenthalten und statt dessen werden sie ins Gefängnis gesteckt.

Auf der anderen Seite hat man die Deutschen, die sich ausgenutzt fühlen von den wirtschaftlichen Migranten, in deren Köpfe das Motto „reich werden auf Kosten der Deutschen“ gepflanzt wurde.

Beide Ansichten sind natürlich unwahr, aber solange die zwei Gruppen getrennt gehalten werden, desto tiefer kann die Propaganda greifen. Irgendwann kommt es dann zur Explosion.

ABER NUR WENN WIR DEM PLAN DER KARTELLE (MACHTHABER) FOLGEN!!!!

Der Zustand der Migranten innerhalb der BRD-Strukturen ist unter anderem so, daß es gesetzlich verboten ist, ihnen Arbeit zu geben. Die Kommunen aber müssen sie mit allen Mitteln versorgen.
Dies kann sehr schnell verändert werden.

Unter BRD „Recht“, EG-Recht und Internationalem Völkerrecht hat jede Gemeinde in ganz Europa das Recht, eine Unabhängigkeitserklärung zu machen. Damit löst sich die Gemeinde von der BRD oder anderes Land und kann eigene Regelungen einsetzen, z.B., daß die Migranten ausschließlich Unterstützung bekommen, wenn sie mindestens 4 Stunden am Tag für das Gemeindewohl arbeiten – es könnten so Dinge/Arbeiten in der Gemeinde erledigt werden, die lange aufgeschoben wurden, weil die Mittel fehlten, die dafür verwendet werden sollten, da sie dem Banken Kartell „geschenkt“ wurden.

Hier weiterlesen …