naturschädigung

Martin Deschler Aktions Blog

Gepostet am Aktualisiert am

martin deschler

http://martindeschler.wordpress.com/

Werbeanzeigen

film: Bruce Lipton – Der Geist ist stärker als die Gene 1/16.flv

Gepostet am Aktualisiert am

http://www.youtube.com/watch?v=lE_XePBeCjU

control naturespirit-mechanic

body machinematerialism

vital force

unterdrückte emotionen und ihre folgen

Gepostet am Aktualisiert am

http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/12/27/folter-sport-in-deutschland-das-stehlen-von-eltern/
Folter-Sport in Deutschland: Das Stehlen von Eltern
Gestalttherapeut Fiolka: “Leute, aus deren Feder diese Gesetze stammen, sind wohl kaum in Kontakt mit ihren Gefühlen gewesen… ” Aufs Grausamste wird täglich 400 Kindern* ein Elternteil gestohlen. Diese moderne Art von Folter ist in Deutschland zu einem juristischen und amtlichen Job-Sicherungs-Sport avanciert.

Ursprünglich verantwortlich für den Elternraub sind Elternteile, die sich nach Trennung oder Scheidung ihrer selbst willen dem Partner gegenüber derart gewalttätig durchsetzen, dass sie die Kinder alleine besitzen wollen. Justiz und Ämter lassen sich gerne aufgrund der mit Gewalt errungenen Macht-Position der selbstsüchtigen Kinderbesitzer auf die Seite der Kinderräuber ziehen. Dass sie den Kindern hier die Hälfte ihrer Existenz stehlen und die Kinder im höchsten Ausmaß missbrauchen, spielt bei den Kindesräubern keine Rolle – auch nicht bei den Ämtern, der involvierten Polizei und der Justiz. Alle verdienen daran, sichern sich ihren Posten.

Bayerischer Landtag. Hier fand die Fachtagung der Kinderkommission unter Vorsitz von Frau Dr. Simone Strohmayr (SPD) zum Thema „Eltern-Kind-Ent¬frem¬dung“ (PAS) am 24. März 2011 statt.

Seit offizieller Bekanntgabe der Eltern-Kind-Entfremdung in Deutschland im Februar 1998 (Amtsvormund) ist von rund 2.260.000 betroffenen Kindern die Rede, die zeitweise oder auch gänzlich eines Elternteils beraubt wurden. Oftmals müssen diese Kinder noch zusätzlich den herben Verlust von Großeltern, Geschwistern, Onkel und Tanten etc. hinnehmen.

Europäisches Parlament: “Deutsche Jugendämter wenden brutale Methoden an …”

Mit dieser Feststellung beginnt die Bamberger Erklärung, die den EU-Parlamentariern übergeben wird (tv-orange.de/2011/12/alle-kinder-brauchen-beide-eltern/). Marcin Libicki ist Vorsitzender des Petitionsausschusses des Europäischen Parlamentes. Er äußert sich bereits im Juni 2007 nach einer Sitzung des Ausschusses in Brüssel zum Thema “Deutsche Jugendämter” zur Anwendung dieser Methoden durch deutsche Jugendämter. Auch im Europarat sind Verantwortliche auf Menschenrechtsverletzungen an Kindern und Eltern von Seiten deutscher Jugendämter aufmerksam geworden. “Im Sinne der betroffenen Kinder muss rasch Abhilfe geschaffen werden”, so Oeschger. “Wir haben in Westeuropa viel zu lange weggesehen, wenn es um Menschenrechtsverletzungen in unseren eigenen Ländern geht.” *

Die Zeit der Folter überleben, falls die Kinder zurückkommen, wenn sie zurück kommen!

Was können aber durch die Jugendämter und Justiz ihrer Kinder beraubte Väter und Mütter tun, um die Folterzeit zu überleben, bis sie ihre Kinder wieder in die Arme schließen können, sollte dies überhaupt noch möglich sein, denn Eltern-Kind-Entfremdung ist harter seelischer Missbrauch, wie jetzt auch der Ärzteleitfaden „Gewalt gegen Kinder und Jugendliche – Erkennen und Handeln“ des Bayerischen Staatsministeriums attestiert.
TV-Orange hat sich mit dem Gestalttherapeuten Christian Fiolka, selbst Vater dreier erwachsener Kinder, unterhalten. Um gefolterten Elternteilen durch das Erlangen einer neuen Perspektive eine Chance für ihr Überleben zu sichern – für den Tag, an dem die Kinder zurückkommen, wenn sie denn jemals zurückkommen – für diese Perspektive steht Fiolka.

Wegrationalisieren der Gefühle – Weg in die Verdammnis

TV-Orange: “Herr Fiolka, Sie sind Gestalttherapeut und haben Ihren Schwerpunkt auf die Väterarbeit verlegt. Welchen Ansatz oder welche Notwendigkeit sehen Sie hier?”

Christian Fiolka: “Lassen Sie mich mit der Notwendigkeit beginnen: Keinen Kontakt mehr mit seinen Kindern haben zu können, schlägt eine seelische Wunde, die den betroffenen Elternteil oft bis in die Grundfeste seiner Identität erschüttert. Gerade wir Männer – und mein Seminar richtet sich ja vorerst an die Väter – haben es oft schwer überhaupt wahrzunehmen, dass wir verletzt sind und wie sehr dieses Verletztsein alle Lebensbereiche beeinträchtigt. Wir rationalisieren alles weg, weil wir so erzogen wurden. Mein Ansatz ist der, gemeinsam mit den Vätern behutsam nach der Wunde zu schauen, die Wunde zu säubern und zu verbinden. Das kostet am Anfang etwas Überwindung, ist aber besser, als sich stillschweigend an die seelische Not zu gewöhnen. Ja genau, die innere Not zu wenden, darin liegt die Notwendigkeit und das ist machbar.”

Christian Fiolka

TV-Orange: “Woher rührt es, dass besonders Männer nicht spüren, dass sie verletzt wurden? Eine Verletzung tut doch weh!“

Christian Fiolka: “Das Weiter-Funktionieren wird höher bewertet als der Blick nach innen. Das geht auf Kosten des Kontakts zu sich selbst. Der Preis ist, dass die betroffenen Väter sich oft selber aus dem Blick verlieren und irgendwann nur noch auf Sparflamme leben ohne es zu merken. Die eigenen Gefühle ständig abzuspalten kostet aber irrsinnig viel Kraft – und genau diese Kraft steht dann im Alltag nicht mehr zu Verfügung. Irgendwann sind alle Lebensbereiche davon betroffen: der Job, eine neue Beziehung und letzten Endes auch der Kampf für einen gleichberechtigten Umgang mit den Kindern!“

TV-Orange: “Mit dieser Antwort ist gleichzeitig die Frage nach dem Ansatz Ihrer Arbeit geklärt. Ihrer Aussage entsprechend hieße das also, dass die Verletzungen von den Männern ignoriert werden, in der falschen Hoffnung, dem Druck stand halten zu können. Ist denn dieses Standhalten eine typisch männliche Errungenschaft und Eigenschaft oder hat sie nicht in den letzten Jahrzehnten auch die Frauen erreicht, die sich in ihren Berufen behaupten und behaupten müssen – der inneren Weiterentwicklung zum Trotz?”

Christian Fiolka: “Ja, das ist sicher richtig! Diese zweischneidige “Errungenschaft” wird immer geschlechts-unspezifischer. Die konstruktive Auseinandersetzung mit der eigenen seelischen Realität wird es aber zum Glück ebenfalls! Deshalb sagen sich auch immer mehr betroffene Väter: “Bevor ich innerlich völlig ins Minus gerate, mache ich etwas dafür, damit ich seelisch wieder auf die Beine komme.“

TV-Orange: “Welches ist letztendlich der Gewinn aus dem Negieren der Gefühle?”

Christian Fiolka: “Es gibt keinen Gewinn. Negieren ist immer ein Minusgeschäft.“

TV-Orange: ” Nun, unsere gesamte Wirtschaft lebt von dieser Art ‘Minusgeschäft’! Sprichworte wie ‘Die Faust im Sack machen!’ – ‘Kopf hoch, wenn der Hals auch dreckig ist!’ etc. künden täglich vom Aufsetzen einer Maske im Berufsalltag. Das, was gesagt werden soll, bleibt unterdrückt. Immer lächeln, immer gut drauf – so lautet die Devise. Es wird nach außen mit innerlich unverdauten Gefühlen weitergearbeitet. Hiervon lebt die Industrie. – Und nun der Blick auf den anderen Pol: Welches ist der Verlust?”

Christian Fiolka: “Der Verlust besteht in einer schleichenden Selbstentfremdung, die sich nach und nach einstellt. Wer sich selbst fremd wird, kann dann irgendwann auch niemandem mehr wirklich begegnen, weil die Einheit der Persönlichkeit auf der Strecke geblieben ist. Das kann zu einer inneren Vereinsamung führen, zu einem Qualitätsverlust in der menschlichen Begegnung. Das Schlimme ist, dass das durchaus von außen wahrgenommen wird – auch von den eigenen Kindern.“

Auswirkungen einseitiger Prägungen:
Schleichende Selbstentfremdung – auch bei Richtern!

TV-Orange: “Herr Fiolka, bevor wir zu Ihrer Tätigkeit kommen, habe ich doch noch eine Frage zu allgemeinpsychologisch und -gesellschaftlichen Sozialisierungsprozessen: Wenn besonders Männern im Laufe ihrer Sozialisation beigebracht wurde: “Du musst stark sein! Du musst hart sein! Ein Mann weint nicht!”… . Welche Auswirkungen hat diese Prägung für die weiche, weibliche Seite im Mann?“

Christian Fiolka: “Eine kathastrophale! Um zu einer reifen Gesamtpersönlichkeit zu werden, muss gerade auch dieser weibliche Anteil gepflegt und gehört werden. Ich denke, das gilt auch für die globalisierte Gesellschaft: Wenn Politik und Wirtschaft nicht weiblicher werden, wird das Überleben schwierig.“

TV-Orange: “Das möchte ich jetzt nochmal ganz konkret. Herr Fiolka, welche Auswirkungen haben das emotionell abgespaltene und dadurch reduzierte Leben auch nur eines Menschen auf die Gesellschaft? Was, wenn solche ihrer weiblichen Anteile abgespaltenen Persönlichkeiten Lehrer, Politiker, Juristen sind, welche Auswirkungen hat das auf unsere Jugend, auf unsere Rechtsprechung, auf unsere gesamte Zukunft? Oder befinden sich solche von ihren wahren Gefühlen abgespaltene Persönlickeiten gerade in diesen Berufsfeldern?“

Christian Fiolka: “Schauen Sie sich als Beispiel das deutsche Familienrecht an, unter dessen Macht Kinder von ihren Eltern entfremdet und zu “Trennungswaisen” werden: die Leute, aus deren Feder diese Gesetze stammen, sind wohl kaum in Kontakt mit ihren Gefühlen gewesen. Die Auswirkungen werden von einer Generation zur nächsten Generation weiter gegeben, und was das für die Zukunft bedeutet ist noch kaum absehbar.“

Dauer des persönlichen Entwicklungsprozesses von Richtern:
„Das geht gegen unendlich!“

TV-Orange: “Ich habe von einer Expertin für Eltern-Kind-Entfremdung gehört, dass es noch eine Generation dauern werde, bis die die Trennungs- und Scheidungswaisen produzierenden Professionen verstehen würden, was sie hier tun. Wenn wir davon ausgehen, dass täglich 400 solcher Waisen aus den Händen der abgespaltenen Persönlichkeiten produziert werden, dann wären dies in den kommenden 25 Jahren nochmals knappe 4 Mio Kinder, die betroffen wären. Auf wie lange schätzen Sie diesen Entwicklungsprozess der Richter ein?”

Christian Fiolka: “Das geht gegen unendlich.”

TV-Orange: “Wären dann nicht die Jugendamtsmitarbeiter und Richter, also diejenigen, die Kinder von ihren Eltern trennten, die Klientel, an die sie sich wenden müssten?”

Christian Fiolka: “Nein, es geht mir nicht um die Verursacher. Es geht mir um die Geschädigten, um die persönlich betroffenen Elternteile, speziell die Väter, die hier und jetzt an der seelischen Belastung zu tragen haben – oft über ihre Kräfte. Wenn diese Väter sich seelisch wieder weitgehend im grünen Bereich befinden, können sie auch politisch effektive Arbeit leisten und auf Gesetzesänderungen drängen. Richter sehen sich wohl vor allem als Anwender bestehender Gesetze und sind nur über ihre Funktion involviert, nicht aber persönlich.

TV-Orange: “Sollten Sie eine Ausbildung für Richter und Jugendamtsmitarbeiter anbieten, damit diese ihre abgespaltenen Anteile wieder zurückholen können, so erteilen Sie uns bitte rasch Nachricht von einer solchen Ausschreibung, damit auch wir über die Öffentlichkeit mitwirken können, weitere Millionen von Kindern vor dem Zugriff unmenschlich handelnder Richter und Systemträger befreien zu können. Herzlichen Dank, Herr Fiolka, für dieses aufklärende und in seiner Bedeutung weitreichende Interview.“

Must See: alpenparlament – Symbiose der Macht

Gepostet am Aktualisiert am

alpenparlament

symbiose der macht

 

http://www.alpenparlament.tv/playlist/707-symbiose-der-macht-das-kartell-der-medizinischen-irrtuemer

Symbiose der Macht – das Kartell der medizinischen «Irrtümer»

23.12.2012 | Michael von Dexheim |
Michael von Dexheim im Gespräch mit Michael Vogt über medizinische «Irrtümer» und das große Geld im «Gesundheits»wesen.

«Unheilbar», sagte der Arzt, dies war alles was er hervorbrachte. Unheilbar, was heißt das? Nicht daß das Leiden unheilbar ist, sondern nur, daß die Ärzte es nicht zu heilen vermögen. Trotz unglaublichen technischen Fortschritts, stehen wir auf der Stelle. Wem nutzt die Technik, wenn dahinter das Wissen fehlt? Und könnte es sein, daß das alles Methode hat?

Michael von Dexheim hat es selbst erlebt, daß, als er medizinischen Rat brauchte, ihm seine Komplette Riege von Medizinprofessoren zwar theoretisch alles klären aber praktisch nicht helfen konnten. Das gesamte erlernet Medizinwissen taugte nicht zum Gesundwerden.

Die weiteren Themen einer Symbiose von Gesundheitskartell und großem Geld, bei der es zuletzt um die Gesundheit der Menschen geht:

  • Impfungen HPV, die Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs und die Merkwürdigkeiten bei der Vergabe des Nobelpreises an Prof. Dr. Harald zu Hausen
  • Krebs & exogene Krebsfaktoren: die E-Liste/Vergiftungen: langsam schleichende Vergiftungen
  • Mikrowelle & Biophotonen: Wie erkennt man tote, energielose Nahrung
  • Gentechnik und der Teufelkreis von Vernichtung & Kontrolle
  • Krebs & endogene Krebsfaktoren Schockkonflikte/ Multiples Myelom/ Kriegsgebiete & starke Zunahme von Leukämieerkrankungen: Wenn die «Seele» Krebs verursacht
  • Gefährdungspotential Medikamente z. B. Diclofenac/Voltaren: erhöhte Herzinfarktinzidenz durch Antirheumatika
  • Medikamente, die wirken z. B. Strophanthin: die etwaige Rettung vor Herzinfarkt kolloidales Silber contra Bakterien und Viren

symbiose der macht 2

Website / links:

Aktiv werden und in Bewegung kommen

Gepostet am Aktualisiert am

http://www.siegfriedtrebuch.com/kornkreise/eindringlicher-aufruf-aus-deutschem-kornkreis/

Es ist höchste Zeit, dass die wenigen erwachten Menschen aktiv werden und endlich in Bewegung kommen! Die Zeit zu schlafen ist vorbei!

Luftaufnahme von einem Kornkreis bei Andechs

Was damit genau gemeint ist, sehen Sie in dieser Videobotschaft:
Eindringlicher Aufruf aus dem Kornkreis von Andechs

 
 
Kornkreis Andechs 2012
Entdeckt am 29. Juli 2012
Botschaft am 3. August 2012 von den Erschaffern des Kornkreises,
Medium: Gaby Teroerde. Fragesteller: Siegfried Trebuch.
Original-Audiodatei:
www.siegfriedtrebuch.com/kornkreise/eindringlicher-aufruf-aus-deutschem-kornkreis/
___________________________________________________________________________
Wir begrüßen Euch.
Und wir grüßen Euch.
Mit wem haben wir die Ehre heute zu sprechen?
Ihr sprecht mit dem Sirianischen Volk. Denn unsere Aufgabe ist es, diesen Planeten zu
unterstützen. Immer noch und immer wieder. Und jetzt, heute, werden wir beschreiben,
warum wir hier Informationen hinterlassen haben.
Also dann bitte ich Dich darum, uns zu erklären, was dieser Kornkreis zu bedeuten hat.
Es ist verkapselte Information, die nötig ist, um dieses Volk aufzuwecken, aufzurütteln,
in Gang zu bringen. Es ist nicht umsonst ein Räderwerk, ein Netzwerk, ein Geflecht, wo
viele Dinge zusammen ein Ganzes ergeben. Dieses Volk soll ebenfalls in Bewegung
kommen. Soll Energie erzeugen, die immer entsteht, sobald Bewegung stattfindet. Es ist also ein Aufruf für dieses Land, endlich aktiv zu werden. Aktiv zu werden und mitzuhelfen, an diesem speziellen Zeitpunkt im Gefüge dieses Universums, der ein ganz wichtiger ist. Wir tun das unsere, also sollen auch alle Helfer für diesen Planeten das ihre tun, um ebenfalls mit zu helfen, damit Wandel geschehen kann. Denn er muss geschehen und er soll geschehen und weitaus angenehmer ist dieser Wandel, wenn Individuen sich einbringen.
Du sprichst davon, dass es ein Aufruf an das Volk ist. Sprichst Du jetzt im Speziellen vom
Deutschen Volk oder von welchem Volk sprichst Du?
Kornkreise entstehen in vielen Ländern. Viele Möglichkeiten gibt es nicht, verstecktes
geheimes Wissen einzubringen, das dennoch wirkt. Dieser Kornkreis ist in seiner
Komplexität sehr zugeschnitten auf die deutschsprachigen Länder. Denn diese werden
auch ihre Rolle haben im kommenden Geschehen. Wenn sie sie annehmen, wenn weit
mehr deutschsprachige Menschen diesen Auftrag erkennen. Es ist also die Lage des
Kornkreises in diesem Fall sehr wichtig und richtig und bewusst ausgewählt.
Du hast gesagt, dass speziell dieser Ort hier ein besonderer ist. Warum habt ihr ausgerechnet diesen Platz gewählt für diesen Kornkreis?
Dieser Platz liegt zentral. Das bedeutet er ist in einem Bereich, der wichtig sein wird, der
auch jetzt schon wichtig ist, weil dessen Energie weit ausstrahlt, viele Menschen
erreicht und nur darum geht es. Die Erde wandelt sich, das tut sie von ganz alleine.
Aber Menschen haben weit mehr Einfluss als ihnen bewusst ist. Und diese wollen wir
erreichen. Damit Menschen voll bewusst in den Wandel gehen und nicht hinein
stolpern, wie sie es jetzt tun würden, wenn sie weiterhin schlafen. Sie sollen aktiv das
ihre dazu beitragen und das ist unsere Mission. Wir helfen wo wir können. Energetisch,
schützend, belehrend und mit unseren Kontakten, die wir aufnehmen, entweder voll
bewusst mit Menschen zu arbeiten oder unbewusst im Schlaf. Vieles geschieht und
alles kulminiert an diesem Punkt in dieser Zeit.
Du sagst es geht jetzt speziell darum, dass die Menschen im deutschsprachigen Raum endlich aufwachen und aktiv werden. Was sollten denn die Menschen tun?
Jeder, der dieses Bild betrachtet – er muss nicht vor Ort sein, er muss nicht persönlich
in Berührung gekommen sein mit diesen Energien, mit dem Kraftfeld, das noch lange
nachwirkt – wird verändert werden, wird Informationsbruchstücke im Innern wieder
belebt haben.
Wir haben den Kornkreis schon bewundert. Er ist wunderbar ausgeführt, sehr groß, das Getreide ist sehr schön gelegt. Wie lang hat es denn gedauert, um diesen Kornkreis hier zu erschaffen?
Sekunden. Denn es ist ein Konzept, das fertig gestaltet ist, das energetisch und
mehrdimensional ein einziges Gebilde darstellt, das hier platziert wird. Und die
Energien sind so stark, dass sich dreidimensionale physische Energien beugen.
Welche Energie verwendet ihr, um so einen Kornkreis herzustellen?
Es ist Gedankenkraft, die energetisch geleitet wird. Dazu braucht es nur einige von uns.
Und es ist genug Energie vorhanden, um solche einfachen Gebilde zu gestalten. Das
Schwierigere ist eher, das Herausfinden, wo denn ein Kornkreis nötig ist, wo er richtig
platziert ist. Denn wir verbinden Erdenergien und Kraftplätze sehr oft mit unseren
Botschaften.
Wenn man den Kornkreis von der Luft aus betrachtet, stellt man fest, dass er zwölf Zacken hat. Hat das eine besondere Bedeutung?
Nun, dieses Gebilde ist sehr vielschichtig in seiner Information. Die Zwölf ist die Zahl,
wo alles vollendet werden wird. Die Zahl dieses Jahres, wo auch eine Art Vollendung
statt#ndet und etwas Neues beginnen darf, das zur wahren Vollendung führt. Es sind
auf vielen Ebenen Botschaften und Informationen enthalten. Die Numerologen unter
euch werden das ihre finden, die Geographen das andere, die Geometrie Interessierten
wieder etwas, die spirituellen erfühlenden Menschen wieder etwas anderes. Und es ist
für hellsichtige Menschen sehr wohl wahrnehmbar, dass dieses Gebilde nicht nur in
Erdnähe entstanden ist, sondern ein energetisches Konstrukt weit hinauf himmelwärts
trägt.
Wie können denn wir, die diesen Kornkreis besuchen oder die andere Kornkreise besuchen, die Energie oder den Kornkreis nutzen?
Ihr müsst diese Gebilde nur auf euch wirken lassen. Bewundert sie, schließt euch auf.
Es ist an euch offen zu sein. Mehr braucht es nicht – offen sein. Und dann dringt ein,
was eindringen darf, weil ihr das Vertrauen habt in uns und in unsere Aktionen, die wir
seit geraumer Zeit durchführen. Aktionen jedwelcher Art. Ihr Lieben, ihr werdet so
gehalten, niemals alleine gelassen. Und hier sind wir wieder, um euch daran zu
erinnern.
Du hast vorher schon kurz gesprochen über die aktuellen Entwicklungen und dass sich die Menschen viel zu passiv verhalten, ob der Dinge, die da passieren. Was würdet ihr denn euch wünschen von uns, das wir aktiv tun? Wir sollten wir denn die Dinge ändern? Wir fühlen uns oft sehr ohnmächtig und müssen mehr oder weniger zuschauen was mit uns geschieht und gemacht wird.
Aber ihr könnt euch verbünden mit Gleichgesinnten. Es sind ja nicht alle Menschen so
schlafend. Oder es sind nicht alle Menschen in der Lage diese schlimmen Umstände für
sich und das eigene persönliche Wohl auszunutzen. Viele wollen gut leben, wollen
Gutes tun, wollen Liebe leben, fühlen sich allein in einer Welt, die ihnen fremd wird.
Findet euch, verbündet euch und verbündet euch auch mit euren Brüdern und
Schwestern außerhalb dieses Planeten in gedanklicher Form. Ladet uns ein auf
energetische Art und Weise und dann ist vieles möglich. Denn in einer Gruppe
Gleichgesinnter werden Energien generiert, die es möglich machen, bessere Umstände
herzustellen in einer Welt, die kalt ist, Wärme zu leben, Inseln zu erschaffen, die
schützen, die tragen über diese Zeit, die jetzt stürmisch wird. Es ist dieses
Zueinanderfinden deshalb so wichtig, weil ein Einzelner sich fast wie ein Opfer fühlen
könnte, wenn die Zeiten stürmischer werden. Und das werden sie werden müssen, weil
nur so der ultimative Wandel geschehen kann. Findet euch zusammen und lebt auf
eine Art und Weise zusammen, die ihr als gut und lichtvoll erachtet. Experimentiert,
denn noch ist Zeit. Ihr solltet aber nicht mehr länger den Kopf in den Sand stecken
und denken „Alles wird gut – einfach so“. Es wird besser, wenn ihr aktiv mitgestaltet.
Wenn ihr euch treiben lasst, passive Konsumenten seid, all dieser Veränderungen und
der vielen Geschenke, die diese Veränderung mit sich bringt, wenn ihr nur passiv diese
Dinge annehmt, seid ihr nicht würdig ebenbürtig aufzustehen, an unserer Seite zu
stehen, denn auch wir tun unseren Dienst – tut ihr euren.
Wir schätzen diese Möglichkeit sehr mit euch über diese Form der Medialität in Verbindung zu stehen. Viele von uns sehnen sich aber danach, auch direkt mit euch in Kontakt zu treten, vielleicht euch zu sehen, enger mit euch zu kommunizieren als über Kornkreise oder über die Medialität.
Wann werden denn wir die Gelegenheit haben, mit euch direkt in Kontakt zu treten?
Oh, Ihr Lieben. Das ist eine gefährliche Frage. Denn vielleicht wäret ihr dem noch gar
nicht so gewachsen. Wir wissen, dass unser Aussehen Angst verbreitet, weil es anders
ist als ihr menschliches Aussehen gewöhnt seid. Wir sind menschlich,
menschenähnlich, aber dann doch wieder nicht. Und alles Andersartige verbreitet
erstmal Angst. Wenn ihr gelernt habt, über das Äußere hinweg zu blicken, tiefer zu
blicken, tiefer zu fühlen und zu ergründen, welche Absicht hinter der Fassade steckt,
welche wohlwollenden Energien sich da erfühlen lassen, wenn ihr uns gegenüber
stehen würdet, dann ist es soweit. Wir nehmen Kontakt auf. Jetzt zu Einzelnen, dann zu
Vielen.
Vielen Dank für diese sehr wertvolle und interessante und aufschlussreiche Botschaft. Ich habe nur die Fragen gestellt, die ich aus meinem menschlichen Bewusstsein heraus stellen kann, aber wenn du noch etwas auf dem Herzen hast, das du mit uns teilen willst, dann würden wir uns darüber freuen.
Wir wollen euch vor allem darauf hinweisen, dass diese Präsenz, die ihr hier spürt in
diesem Kornkreis, an diesem Platz etwas ist, was immer da sein wird. Selbst wenn das
Getreide abgemäht ist, ist dieser Platz geimpft mit Information. Ihr könnt es also
genießen, wenn ihr es wollt auf physische Weise. Ihr könnt aber auch unabhängig
davon in Verbindung gehen zu den Energien, wenn ihr nur Bilder betrachtet. Seid euch
aber bewusst, dass dies Momentaufnahmen sind, Momentbotschaften sind. Denn wir
erleben den Wandel. Wir erkennen, was ihr braucht an Informationen, an
energetischen Impulsen, die wieder etwas aufschließen wollen, wenn ihr euch
weiterentwickelt habt. Wir unterstützen wo es gebraucht wird, wann es gebraucht wird.
Also verbindet euch gedanklich mit uns und bittet darum, dass ihr das bekommt, was
ihr momentan braucht, als Individuum, als Gruppe, als Gesellschaft. Es ist diese Bitte,
die uns erlaubt, unseren Einfluss strömen zu lassen. Die uns erlaubt, euch wahre
Freunde sein zu dürfen, wahre Begleiter in dieser wichtigen Zeit, die Auswirkungen
hat, weit mehr noch als ihr euch vorstellen könnt. Denn diese Erde ist betroffen in
diesem Wandel, aber mehr als das betrifft der Wandel der Erde den Rest dieses
Sonnensystems und darüber hinaus, weil alles vernetzt ist wie diese korbflechtartigen
Aspekte dieses Gebildes auf dem ihr euch befindet. So wird auch alles, was mit der Erde
geschieht, Auswirkungen haben weit hinaus in andere Lebenssphären, in andere
Dimensionen. Seid euch also dessen bewusst, dass ihr unendlich viel Möglichkeiten
und Kraft in jedem Einzelnen beinhaltet hier mitzuwirken. Ein jeder Einzelne wird
Auswirkungen haben mit seinen Taten, mit seinen Untaten, mit seinen Nicht-Taten.
Denkt darüber nach, wir schicken euch unsere Anteilnahme, unsere Kraft, unsere
Freude auf das was kommen wird.

 

Alles Schall und Rauch: Als mündiger Bürger ist es Zeit zu handeln http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2012/12/als-mundiger-burger-ist-es-zeit-zu.html#ixzz2FVL6V4Bc

Als mündiger Bürger ist es Zeit zu handeln

Mittwoch, 19. Dezember 2012 , von Freeman um 10:00

Als Blogger bin ich nicht daran interessiert die Meinung der Mächtigen, des Establishments und die, die sich sowieso bestens in den Medien darstellen können, zu verteidigen oder ihre Version der Ereignisse auch noch zu verbreiten. Die alles beherrschende Mainstream-Meinung braucht keinen Advokaten, moralische Unterstützung oder entschuldigende Rechtfertigung. Sie haben genug Propaganda für sich organisiert und setzen ihre Meinung bestens überall durch.

Die Arbeit eines Bloggers ist es die Ereignisse von der anderen Seite zu beleuchten und die Meinungen die unterdrückt werden eine Stimme zu geben. Es ist nicht meine Aufgabe ausgewogen zu sein, sondern Ausgewogenheit herzustellen. Speziell dort wo eine völlige Einseitigkeit herrscht, wo die Macht sowieso mit ihren Lügen alles verdreht oder verschweigt. Wie in einem ordentlichen Gerichtsverfahren, wo alle Beweise präsentiert werden, könnt ihr als Juri dann eure Meinung bilden.

Man muss die Stimme sein die das ausspricht was andere nicht sagen wollen oder können. Das ist ein schweres Unterfangen, welches sehr viel Gegenwind mit sich bringt. Es ist sehr leicht mit dem Strom zu schwimmen und der Macht nach dem Mund zu reden. Wir wissen, Meinungsfreiheit gilt nur so lange man das sagt was die Mächtigen gut finden. Als Dissident erlebt man, dass kritisches Hinterfragen nicht erwünscht ist, auch in den westlichen Staaten, die angeblich eine Demokratien sind.

Sind sie eben nicht, sondern nur Scheindemokratien, die von einer privilegierten Minderheit gesteuert werden. Das fatale ist, ihre Werkzeuge zur Meinungsmanipulation sind unglaublich effektiv. Sie bestimmen wer der Gute und wer der Böse ist, wie die Geschichte ablief und was heute passiert. In unserer Mediengesellschaft ist es nicht wichtig wie die Realität sich darstellt, sondern wie die Realität dargestellt wird. Als Blogger will ich was wirklich passiert beschreiben und nicht eine Illusion aufrechterhalten.

Es ist doch so klar wie Glas, das Überleben der Menschheit steht auf dem Spiel. Wir werden ständig von einer satanischen Macht auf allen Seiten angegriffen und unsere Verteidigungsfront ist grösstenteils zusammengebrochen. Sie führt einen Krieg gegen die Menschen und gegen die Menschlichkeit, gegen die Natur und gegen die Natürlichkeit, gegen die Seele und gegen die Seligkeit. Diese Macht will alles verschmutzen, pervertieren und zerstören. Die Lüge ist zur Wahrheit geworden, was richtig ist, ist falsch und umgekehrt. Der Traum ist mittlerweile ein Albtraum und wir wissen nicht wie wir da rauskommen.

Sie reden uns ein schlechtes Gewissen ein, wir sind an allem schuld, dabei sind sie es welche den Golf von Mexiko in eine ölverseuchte Kloake verwandelt haben, den halben Pazifik in eine radioaktive Müllkippe, und den tropischen Regenwald in eine abgeholzte kahle Wüste. Der Himmel wird von ihnen vergiftet, die Atmosphäre verstrahlt und die Lebensmittel genmanipuliert. Sie überziehen die Welt mit Kriege und wollen noch mehr Kriege führen. Dabei ermorden sie Millionen und verwandeln ganze Landstriche in zerstörte und unbewohnbare Todeszonen.

Wir sehen jeden Tag wie sie ihre Agenda zu einem Gesellschaftsumbau ins Negative durchziehen. Die traditionelle Lebensweise, Kultur und Moral wird zerstört und durch neue falsche Vorgaben, die in ihren Augen politisch korrekt sind, ersetzt. Sie verlangen von uns Gesetzestreue, halten sich selber aber an keine Gesetze. Die Grundrechte in den Verfassungen sind nicht mehr das Papier wert auf dem sie geschrieben sind. Es wird durchleuchtet, ausgehorcht, entführt, gefoltert und gemordet, Menschen ohne ordentlichen Gerichtsverfahren eingesperrt. Angriffskriege durchgezogen und mit der Ausrede begründet, es gehe um Menschenrechte, dabei geht es nur um geostrategische Machtspiele und Eroberungen.

Wer Fragen stellt, Antworten verlangt und sich auf Rechte beruft wird als Querulant, als Spinner und sowieso als Aussenseiter abgestempelt. Solche Fragen sind wie folgende:

– Warum kommen die Vertreter des Finanzsystems völlig ungestraft davon, wo wir doch alle wissen, die Wirtschafts- und Schuldenkrise haben sie selber mit krimineller Absicht und aus unendlicher Gier fabriziert?

– Warum akzeptieren wir die sogenannten Sparmassnahmen der Regierungen, um den Preis mit unseren Steuergeldern für Rettungsmassnahmen zu zahlen, für etwas das wir gar nicht verschuldet haben?

– Warum tun die meisten Organisationen genau das Gegenteil von dem was ihre Aufgabe ist, denn Zentralbanken erhalten nicht das Geld stabil sondern inflationieren die Währungen, Verteidigungsbündnisse verteidigen nicht sondern führen Angriffskriege, Sicherheitsbehörden schützen nicht uns sondern die Verbrecher, und Gesundheitseinrichtungen machen uns krank und nicht gesund.

– Warum werden die schädlichen Auswirkungen nicht nur für Japan sondern für die ganze Welt durch die radioaktive Strahlung aus Fukushima völlig verschwiegen?

– Warum werden die Samen und Pflanzen genetisch modifiziert, um Lebensmittel zu produzieren, die nachweislich schädliche Folgen haben?

– Warum setzen sie den Impfzwang bei Mensch und Tier vehement durch, wo doch bewiesen ist, die Gesundheitsschäden sind weit höher als der Nutzen?

– Warum werden mittlerweile alle Emotionen als krankhaft eingestuft und jeder der nicht nach den vorgegebenen Normen sich verhält mit Psychopharmaka ruhiggestellt und im Extremfall entmündigt und in die Psychiatrie eingeliefert?

– Warum werden wir psychisch und physisch immer kränker, müssen immer mehr mit Pharmazeutika behandelt werden, wenn wir doch angeblich so ein tolles Gesellschafts- und Gesundheitssystem haben?

– Warum werden wir wie Kriminelle behandelt, unsere DNA analysiert, unsere Iris abgetastet, unsere Fingerabdrücke registriert und alle unsere Bewegungen gespeichert?

– Warum wird der Krieg gegen Drogen geduldet, wenn die Geheimdienste und Regierungen selber die grössten Drogenhändler sind?

– Warum wird der Krieg gegen den Terror akzeptiert, der unsere Freiheiten einschränkt und unsere Rechte beschneidet, wenn wir wissen, die Terroranschläge sind selbstinszeniert?

– Warum sind Kombattanten, die auf der Gehaltsliste der Geheimdienste stehen Freiheitskämpfer und die, die es nicht sind, sind Terroristen.

– Warum gibt es gute und schlechte Diktatoren, denn die welche nach der Pfeife des Westens tanzen werden an der Macht gehalten und die, welche es nicht tun, werden gestürzt.

– Warum werden Staaten die sich an internationale Regeln halten und ihre Rechte ausüben mit Sanktionen bestraft und die welche sich an gar nichts halten gefördert und belohnt?

– Wieso werden diejenigen, die massenhaft Menschen töten, mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet und die wirklichen Friedensstifter nicht?

– Warum lesen wir in jeder Zeitung und sehen wir auf jedem TV-Kanal die selbe Desinformation und einen unabhängigen und investigativen Journalismus gibt es nicht mehr?

– Warum produziert das Schulsystem nur noch unkritische und indoktrinierte Jugendliche, die nicht das Wesentliche fürs Leben lernen, sonder nur programmiert werden, damit sie produktive Arbeitssklaven für die Wirtschaft sind?

– Warum wird die Lebensdauer aller Produkte immer kürzer und die Qualität immer schlechter, obwohl wir angeblich so eine hochstehende Technologie haben?

– Warum werden unsere Freiheiten und Rechte immer mehr eingeschränkt, werden wir auf Schritt und Tritt überwacht und immer mehr bevormundet, wo wir doch angeblich in einer freien Gesellschaft leben?

– Warum versprechen Parteien und Politiker es wird sich was verändern wenn wir sie wählen, aber wenn sie an der Macht sind ändert sich gar nichts, machen sie alle das selbe?

– Warum müssen wir immer zentralistischere Entscheidungsgremien, die von uns fernab sind, dessen Führung von uns nicht gewählt wurde, akzeptieren und gut finden?

– Warum werden wir vor vollendete Tatsachen gestellt, uns immer mehr Entscheidungen „alternativlos“ vorgesetzt, wenn wir doch eigentlich eine Wahlmöglichkeit haben sollten?

– Warum müssen wir identitätslose Weltbürger werden, alle einem einheitlichen Weltstandard entsprechen, alle die gleiche Lebensweise haben und keine eigene Tradition und Kultur mehr pflegen dürfen?

– Warum bin ich ein potenzieller Terrorist, wenn ich solche Fragen stelle?

lebendige

fragen

Wir müssen verdammt nochmal aufwachen und realisieren, es läuft ein Krieg gegen uns. Einer der satanischen Elite gegen uns alle, einer gegen die ganze Menschheit. Wer sich nicht darüber aufregt ist nicht lebendig, sondern ein höriger Untertan, ein willenloser Sklave. Dabei gibt es so vieles über das man wütend sein kann.

Einfach nur dasitzen, den Kopf schütteln und die Faust ballen ist nicht gut genug. Man muss was tun und versuchen was zum Besseren verändern. Angefangen mit einer Veränderung bei einem selber und dann in seiner Umgebung. Wir wissen mittlerweile genug was alles schiefläuft. Als mündiger Bürger mit gesellschaftlicher Verantwortung ist es Zeit zu handeln.

Warum ein Landwirt tyrannisiert wird

Gepostet am Aktualisiert am

Martin Deschler, ein Landwirt in Grenzach-Whylen, Baden-Württemberg, wird seit etwa 15 Jahren wegen eines Bauvorhabens am Rhein, das auch eine künstlichen Lagune beinhaltet, schikaniert, da er sein Grundstück dafür nicht verkaufen will.
Die letzte Zeit kumulierten die Ereignisse. Er wurde unter menschenunwürdigen Umständen verhaftet. Später wurden ihm die Tiere, die es nach Berichten von Detlev Hegeler, wakenews radio/TV, gut bei ihm hatten, weg genommen.
 
Weitere Informationen z. B. hier:
 
 
Bewaffnete Uniformierte aus Lörrach – Überfall auf Landwirt – Wake News Radio/TV.wmv
 
grenzach-whylen bawü
grenzach-whylen Solche Betonklötze sollen dort hin gestellt werden:
 
 
 
Berichte der mainstream-medien:
 
 
Lagune Grenzach-Wyhlen

Schweizer plant Klein-Dubai am RheinFantasterei oder ernst zu nehmendes Projekt? Der Schweizer Gérard Benone plant eine künstliche Lagune bei Grenzach-Wyhlen. Für Klein-Dubai mit breiten Promenaden, neuer Rheinbrücke und neungeschossigen Wohntürmen will er 300 Millionen Euro investieren.GRENZACH-WYHLEN. Grenzach-Wyhlen hatte es nicht leicht in diesem Jahr. Neben der Sanierung der Hirschackergrube, die Greenpeace nicht weit genug ging, war der Bürgerkampf gegen einen geplanten Schrottplatz im Birsfelder Hafen in den Medien präsent. Für Unmut sorgte schließlich ein Asphaltmischwerk, das seine Befeuerung von sauberem Gas auf Braunkohlestaub umstellte. Nun ist die Grube saniert, der Schrottplatz abgewendet und auch das Problem Asphaltwerk könnte sich von alleine lösen.Denn das 80 Hektar große Gebiet, auf dem es steht, gehört zum großen Teil der Schweizer Familie Sutter. Die hat nun ihren Verwalter, Gérard Benone, nach Grenzach-Wyhlen geschickt, um dort eine fantastische Idee zu streuen, die auch das Aus der Anlage bedeuten würde.Künstliche Lagune mit NaturschutzgebietBereits im Juni wurde erstmals davon gesprochen, das Gelände statt zum Industrie- und Naturschutzgebiet zum Wohn- und Naherholungsraum zu machen. Doch als Benone jetzt dem Gemeinderat zusammen mit einem Ingenieur, der auch für die Hamburger Hafen-City verantwortlich zeichnet, die schon weit ausgearbeitete Planung vorstellte, ging ein Raunen durch das Gremium. 1300 Kubikmeter Boden sollen bewegt werden, um eine künstliche Lagunenlandschaft zu schaffen.2,50 Meter Wassertiefe soll das direkt an den Rhein angeschlossene Lagunenstück tief sein, abgeschirmt durch eine Insel, die als Naturschutzgebiet heimischen Tieren und Pflanzen Unterschlupf bietet. An Land sollen breite Promenaden zum Schlendern einladen. Und für 500 geplante Luxuswohneinheiten mit durchschnittlich 160 Quadratmetern Fläche dürfte es genug Bewohner genug geben.Neue Stahlbrücke für den Rhein“Laut Metrobasel Report 2009 sollen bis 2020 rund 40.000 neue Arbeitsplätze in der Region entstehen“, referierte Benone. Für sie werde gehobener Wohnraum gebraucht. Sein Projekt, das 300 Millionen Euro kosten würde, könne zehn Prozent des Bedarfs decken. Weiterer gehobener Wohnraum entsteht bereits auf der gegenüberliegenden Rheinseite, wo Benone das neue Gebiet „Rheinlehne“ aufbaut. Um beide Gebiete zu verbinden, soll eine Stahlbrücke den 190 Meter breiten Fluss überspannen, ein altes Fährrecht könnte wiederbelebt werden.Kein Wunder, dass im Gemeinderat gleich von „Klein-Dubai“ gesprochen wurde. Grundsätzlich finden die Bürger die Idee so verrückt wie interessant. Chancen gebe es viele, sagt Bürgermeister Jörg Lutz, der 500 einkommenstarke Familien kommen sieht. Doch ob das Projekt realisiert wird, liegt nicht allein bei der Gemeinde. Der Flächennutzungsplan bedarf einer Überarbeitung, dazu muss der Regionalverband gehört werden.

Kritik kommt von Naturschützern, obwohl Benone riesige Ausgleichsflächen in die Planung einbezogen hat. Auch einige Firmen sehen ihre Standorte gefährdet. Dass auch der des Asphaltmischwerks in Gefahr ist, schockt Claus Schleith, Geschäftsführer einer der Betreiberfirmen, allerdings nicht. „Wenn die so viel Geld in die Hand nehmen wollen“, sagt er, „dann können sie auch unsere Anlage kaufen.“

Quelle: Badische Zeitung 22.12.09

 
Viktor Schauberger hat immer gewarnt vor solchen unnatürlichen Verbauungen.
 
Früh hatte Viktor Schauberger vor den Folgen der Flussbegradigung gewarnt. «Es kann und darf nicht Aufgabe des Ingenieurs sein, die Natur zu korrigieren», schrieb er in der Fachzeitschrift «Wasserwirtschaft» schon 1930: «Seine Aufgabe ist vielmehr, die natürlichen Vorgänge, soweit möglich, zu ergründen und die Beispiele, die die Natur an gesunden Wasserläufen bietet, bei Wasserläufen, die einer Regulierung
bedürfen, nachzuahmen.» «K + K» lautet Schaubergers symbolische Formel des Begreifens statt Bekämpfens: «Die Natur erst Kapieren, dann Kopieren.»
Viktor Schauberger behielt recht. Die Maxime, Gewässer schnell, gerade und platzsparend abzuleiten, rächt sich, ist Otmar Grober überzeugt. Dies zeige sich an den aktuellen Flutschäden in Österreich, der Schweiz und Südbayern. «Viele Gewässer können nicht mäandrieren. Doch verkürzte, begradigte Wasserstrecken
steigern Gefälle, Masse, Wucht und damit das Zerstörungspotenzial.»
Wo infolge Bauten und Verkehrsadern kein Platz zum Mäandrieren besteht, schafft Grober den Raum innerhalb des Flussbetts. Beispiel seiner verblüffenden und kostengünstigen Bauweise, für die er 2001 mit dem steirischen Umweltpreis ausgezeichnet wurde, sind die «Pendelrampen»: Gegenseitig verschränkte Natursteinschwellen bremsen die kinetische Energie und verlängern die Wasserstrecke.
Das Wasser «pendelt» in naturnahen Mäandern. Verwirbelungen beleben das
Wasser mit Sauerstoff und Energie. «Im Gegensatz zu den herkömmlichen Rampenerhält man an den Seitenrändern keine Uferangriffe», erklärt er.
 
 
 
Natur-nahe regulierter Fluss
Frisches, reines, bakterienfreies,fischreiches, gesundes, trag- und schleppkräftiges Wasser
Naturunrichtig regulierter Fluss
Warmes, schales, bakterienverseuchtes, fischarmes, trag- und schleppkraftloses, ungesundes Wasser
J e d e r natur-nahe regulierte Fluss ist ein durch das geologische Gefälle, natürlich angetriebener F l u s s g e n e r a t o r oder der E r z e u g e r organischer Synthesenprodukte, die mittelbar dem Vegetationsaufbau mittels des Akkumulators Grundwasser dienen
Bild 13 Schaubergers Zeichnung zur Veranschaulichung einer subtilen Wasserstrahlung
schauberger fluss 001