methoden der manipulation

Chateau des Amerois

Gepostet am Aktualisiert am

andere Namen:

Mother-of-Darkness Castle, Castle of Kings

(weitere Infos dazu auch in älteren Artikeln in diesem blog)

http://www.williamhkennedy.com/StrangeRites.html

Bilderberg Group: The Princess of this World
In 1954, Prince Bernard of the Netherlands hosted a top secret meeting of international political and economic leaders at the Bilderberg Hotel in Holland to address the future ties between global powers, as the world began to emerge from the aftermath of World War Two. This became an annual event, attracting up-and-coming politicians and industrialists seeking the strong ties such an elite organization has to offer. In 1996, a series of events in Belgium was to alter public perception of this group forever and expose its sinister intent.

On May 5, 2002, Observer reporter Olenka Frenkiel published a stunning article entitled, Belgium’s Silent Heart of Darkness. An unemployed electrician named Marc Dutroux was arrested for child abduction and molestation. As he sat in his cell, two of his victims died of starvation in the dungeon Dutroux had created under the basement of his house. As the details of Dutroux’s criminal activities emerged, it became apparent that he was working for the Bilderberg Group. He would abduct young pre-teen boys and girls for sex rituals conducted by members of this elite club. The judge overseeing the case called for more investigation and for former victims of this cabal to come forward. Ten witnesses emerged and described bizarre sex ceremonies conducted by leading politicians and industrialists — most of them members of the Bilderberg Group.

Regina Louf, a victim of the Dutroux cult, has given testimony, which has divided Belgium. She told investigators how from the age of twelve her parents gave her to a family friend with a key to their house. He would collect her from school, and take her away for weekends to sex parties, where she was given to other men and secretly filmed having sex with them. “It was highly organized,” she says. „There was a lot of money involved.“

In 1996, Louf related her experiences to a police team under carefully filmed and supervised conditions. She described certain regular clients, including judges, one of the country’s most powerful politicians (now dead), and a prominent banker. The names given were all attendees at Bilderberg meetings. She gave the police the names by which she knew these men, detailed the houses, apartments and districts where she had been taken with other children to entertain the sick guests with strange sex. This entertainment was not just sex, she told the police. It involved sadism, torture and even murder, and again she described the places, the victims, and the ways they were killed.

Louf’s testimony was vitally important. Police began to check her story. However, when the presiding judge was removed for no apparent reason, her testimony, and that of the other witnesses, was abandoned. Ironically, the police believed they had verified key elements of her story. What Louf had described was a macabre torture session, which had eventually killed a fifteen-year-old girl she knew as Chrissie. “It was a sort of bondage…so her legs and her hands and her throat were connected with the same rope, and so when she moved she strangled herself.” Louf insists Dutroux was there that night. She claims Dutroux watched, as cult members murdered this young girl. The police confirmed that the body of fifteen-year-old Christine Van Hees’s body had been found in 1984 — the very year Louf claimed this happened — dumped in the grounds of a disused mushroom farm on the outskirts of Brussels. Poor Christine’s death remains officially unsolved.

Britain’s Telegraph newspaper on March 16, 1997 describes the Bilderberg rituals in an article entitled Belgians shocked by tales of secret policeman’s orgy. Reporter Marcus Warren told how Belgian Detective Georges Marnette infiltrated the sex cult. The policeman describes rituals called “Pink Ballets” and “Blue Ballets”, in which high-ranking government officials, members of various royal families, and captains of industry engage in various ritual sex orgies with pre-teen boys and girls. Virtually all the people involved were either Freemasons or Bilderbergers, or both. Alexandra Cohen, a member of Belgium’s legislature, in an article entitled Some Post Christian Realities (2001), claims that a note with a request for children for a satanic sacrifice was found among the papers of one of Dutroux’s accomplices.

Belgium reporters Jean Nicolas and Frédéric Lavachery, in their banned book, The Pedophile Dossier (2001) , assert that Bilderbergers hold regular sex rituals at various castles throughout Europe — the headquarters of the cult seems to be the „Castle of Kings“ (Château des Amerois) located in Muno, Belgium. The Castle is said to have a large occult cathedral inside, featuring a huge dome with a thousand shining lights to illuminate the sick ceremonies.

The Bilderbergers are not discouraged by any of this publicity, and continue their vile and satanic activities. Bilderberg member, Freemason and Prime Minister of Italy, Silvio Berlusconi, is currently on trial in Italy for having sex with underage girls. According to an ABC News article, Italian PM Silvio Berlusconi Accused by Teen of Hosting ‚Bunga Bunga‘ Orgy (November 10, 2010), after surviving one sex scandal last year, for which his wife called him „shameless“ and filed for divorce, Berlusconi now stands accused by a seventeen-year-old prostitute of organizing a ritual Libyan orgy called a „bunga bunga“, that included twenty naked women at his villa in Milan. (Perhaps this is a new slant on the “Pink Ballet” rites). According to an MSNBC report filed on March 29, 2011, U.S. actor, George Clooney, attended one of these “bunga bunga” rituals, although he is not connected to any secret society.

http://poweredbychrist.homestead.com/files/bush/rituals.htm

Bush Sr. has taken an active role in the programming of his grandchildren, especially his twin granddaughters Barbara and Jenna, who spent time each summer with him and their grandmother Barbara in their home in Kennebunkport, Maine and in Camp David, during his presidency. Camp David, Maryland serves as an ideal location to carry out mind control programming due to its very secluded off-limits compound accessible only to the president and whoever he invites. Bush himself displays characteristics of mind control, being described by his biographers as having a highly compartmentalized personality (http://www.americanpresident.org/KoTrain/Courses/GB/GB_Family_Life.htm ) which is an excellent way to describe a programmed person with multiple personality disorder. Its also interesting to note that Bush Jr. made a decision for Christ after receiving ‘counseling’ from 33rd degree freemason Billy Graham at his father’s house in Maine.

Illuminati mind control begins before birth for the poor victim. In many cases, induced premature birth is applied because it is traumatic to the child. Springmeier and Wheeler report in Volume II:

A premature birth is important because the naturally occurring events around a premature birth insure that the child is naturally traumatized….A premature birth will create a fighter spirit within the child. If the child does not have a strong instinct for survival, and does not fight to survive the premature birth, then it will not fight to survive during the tortures of the programming. By having a premature birth, the selection process has already started….The soothing voice of the programmer is said and heard in hypnotic tones. The hypnotic voice of the programmer is taking advantage of the dissociative trance-like state of the child in pain. The hypnotic voice is grooming the child from the womb. Hypnotic cues are placed into the child’s mind even at this young age. Hypnotic cues use all the senses. In reality, the programmers are even hypnotizing the little babies….Babies have been taken by induced labor or C-Section at premature ages intentionally to insure that the baby will suffer trauma. When the premature baby leaves the comfort of the womb it experiences trauma. By taking the baby prematurely, it also gives the programmers an advanced start on the programming….

(Fritz Springmeier and Cisco Wheeler, The Illuminati Formula, Oregon City, OR; 1996, pp.21-24)

Presently, the Bush twins are 19 years old; and in the Illuminati hierarchical structure they are being trained/programmed to become “Mothers of Darkness”. A “Sealing Ritual” is required for females in the satanic bloodlines at age 19.

An Illuminati multiple will carry on ritual functions at a number of different levels in the occult. There will be different alters for different levels and different ritual dates. The back part of a hierarchy system will not be worked until a sealing ceremony involving Egyptian magic at the age of 19 in late Apr.-May…

Between age 16 and 19 the deep Satanic alters are working on “pathworking.” This pathworking will be completed before they are 19. The ceremony at 19 will include the 1,000 points of light ceremony at the super secret Mother-of-Darkness castle of Chateau des Arnerois (Castle of Kings) close to the Belgium-French border in Europe and about 20 kilometers as the crow flies west from Luxemburg. This will be a sealing ceremony with the Mothers dressed in black. Guards and heavy forest protect the large castle from view. The people in the nearby spooky village of Muno, Bel. basically belong to the castle. The castle has a cathedral inside with a dome with 1,000 lights. The words 1,000 lights is an Illuminati buzz word. When the President used it to describe the White House’s Christmas tree, hierarchy people knew what he was signalling. The cathedral has a great hall with columns on either side, and the Queen Mother’s throne will be set up there….

(Springmeier and Wheeler, Volume II, pp. 204,213)

According to Luciferian tradition, Jenna and Barbara Bush should have been flown to Belgium by their parents to take part in their Mothers of Darkness ‘Sealing Ritual’ on schedule. The optimum date would be around May 1, the satanic holiday of Beltaine. They were, however still attending college at the time (Jenna in Texas and Barbara at Yale). This event would therefore have to be postponed to approximately one month later. Great detail is put into all Illuminati plans to avoid exposure and make things look natural

What should be done? In my opinion, the Bush girls Jenna and Barbara should be prayed for. That it comes to the forefront of their minds what’s being done to them. They would almost certainly have multiple personality disorder, and their front alters would be totally unaware of the ritual programming. I pray that they may resist their programming and that the Lord will deliver them and open their eyes to what they are a part of. We should pray also that the eyes of American Christians will be opened to the true nature of the Bush Dynasty and not be deceived by them…J.E.Whisler

 
 
Begriffsklärungen:
 
 
Dissoziation
dis – sociare > trennen
(wörtlich übersetzt möglicherweise in etwa “vom Gemeinsamen weg“, vergessen)
siehe > Das Wort sozial (von lat. socius „gemeinsam, verbunden, verbündet“)

http://de.wikipedia.org/wiki/Dissoziation_(Psychologie):

Der Begriff Dissoziation beschreibt laut Definition des DSM-IV die Unterbrechung der normalerweise integrativen Funktionen des Bewusstseins, des Gedächtnisses, der Identität oder der Wahrnehmung der Umwelt. Dissoziation im psychiatrischen und/oder psychotherapeutischen Sinne kann als ein Defekt der mentalen Integration verstanden werden, bei der eine oder mehrere Bereiche mentaler Prozesse vom Bewusstsein getrennt werden und unabhängig voneinander ablaufen (Abspaltung von Bewusstsein).

Assoziation

http://de.wikipedia.org/wiki/Assoziation:

(lat. associare, vereinigen, verbinden, verknüpfen, vernetzen‘) steht für: Assoziation (Psychologie), bewusste oder unbewusste Verknüpfung von Gedanken

 
 
Die dissoziative Identitätsstörung (DIS) ,
auch Multiple Persönlichkeitsstörung genannt, wird in der ICD-10 noch als seltene Erkrankung angegeben. …
Die DIS gilt alsTraumafolgestörung aufgrund schwerer Kindesmisshandlung.
Neurobiologische Befunde stützen das posttraumatische Modell. Das Symptomprofil ist häufig diskret, wird durch komorbide Störungen überdeckt und muss aktiv erfragt werden. Individuelle Psychotherapie hat die Integration der verschiedenen Persönlichkeitszustände zum Ziel.
 

Informationen zu diesem Thema gibt es auch auf dieser Seiten:

http://www.theghosthunter.nl/amerois%2003.htm

Übersetzung aus dem Niederländischen hier: http://translate.google.de/#nl/de/

http://www.davidicke.com/forum/showthread.php?t=74309

Das Chateau wurde 2001 von Alice Solvay, Nichte des belgischen Wissenschaftlers Ernest Solvay gekauft. Das Chateau Amerois wird momentan von Patrick Solvay bewohnt. Er ist der größte Aktionär von The Little Gym, diese Firma organisiert Aktivitäten für Kinder in Sommer-und Fereinlager. Denis Solvay (am 1. Juli 1957 geboren) ist Vize-Präsident der Solvay-Gruppe, Chief Executive Officer von Abelag Aviation und Direktor des Eurogentec(ein Biotechnologie-Unternehmen).
 
 
 
Auch bei den belgischen Vorfällen wurden Videomitschnitte sichergestellt, die Prominente beim Sex mit Minderjährigen zeigten. Sie wurden nie veröffentlicht. Der in dem Fall ermittelnde Richter Connerrote wurde auf höchste Weisung von seinen Untersuchungen entbunden, weil er – wie die französische Le Soir schrieb – nicht bereit war, die Vorladung hoher amerikanischer Diplomaten, leitender Regierungsbeamter und Schlüsselfiguren ähnlicher Missbrauchsskandale in Establishmentkreisen von Holland und Portugal zurückzuziehen.

Klare Sicht der Dinge durch Unverbildete

Gepostet am Aktualisiert am

 
 
 
Proles is a term used in George Orwell‘s novel Nineteen Eighty-Four to refer to the working class of Oceania (i.e. the proletariat).
 
 
Das Proletariat
von lateinisch proles   ,die Nachkommenschaft‘
bezeichnete im antiken Rom die gesellschaftliche Schicht der landlosen und lohnabhängigen Besitzlosen im Stadtstaat, die aber nicht versklavt waren.

 

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/james-f-tracy/so-loeste-orwells-1984-das-problem-der-abschaffung-des-krieges-wenn-es-hoffnung-gab-musste-sie-vo.html;jsessionid=83497BC27A5C367F71935074743B9729

So löste Orwells 1984 das Problem der Abschaffung des Krieges:

»Wenn es Hoffnung gab, musste sie von den Proles ausgehen«

James F. Tracy

 

 

»Das größte Hindernis auf dem Weg zu Entdeckungen ist nicht die Unwissenheit, sondern die Illusion, etwas zu wissen.«

Daniel Boorstin

In George Orwells Roman 1984 machte die so genannte Äußere Partei etwa 13 Prozent der Bevölkerung aus und war in besonderem Maße den ideologischen Informations- und Gedanken-Filtern ausgesetzt, die im Wahrheitsministerium und dem allgemeinen Verwaltungsapparat vorherrschten. Mit diesen Filtern war auch eine besondere Sprache und Denkweise eng verbunden. Angesichts ihrer politischen Bedeutung gehörten die Mitglieder der Äußeren Partei zu den am intensivsten indoktrinierten und überwachten Bewohnern Ozeaniens. Die Mehrheit der Proles, die Überbleibsel der Bevölkerung, war von untergeordneter Bedeutung, solange ihr politisches Bewusstsein unterentwickelt blieb.

Die Mitglieder der Äußeren Partei mussten zwar sehr viel entbehrungsreichere Lebensbedingungen ertragen, aber man kann sie durchaus mit den gut informierten, akademisch qualifizierten berufstätigen Fachleuten in unserer Gesellschaft vergleichen, deren »Pflicht« es ist, die bereits vorgefertigte Meinung zu übernehmen, wie sie in den größeren journalistischen Leitmedien wie etwa der New York Times, der Washington Post oder dem Radiosender National Public Radio verbreitet wird, deren Nachrichten sorgfältig ausgewählt, bearbeitet und präsentiert werden. Diese Informationen werden dann den Massen über Moderatorinnen oder Moderatoren in bequemer Darreichungsform über Kabelnetze oder andere Fernsehsender eingeflößt.

Berauscht von ihrem eigenen Selbstlob und umgeben von Fachkollegen, die die Realität aus dem gleichen Blickwinkel betrachten, fühlt sich die heutige Schicht der Fachleute durch die überwältigende Desinformationsflut der Medienkonzerne bestätigt und hält sich für unbeeinflussbar durch »Gerüchte« und »Verschwörungstheorien«, von denen sich allzu oft die gemeinen Massen faszinieren lassen – von unsinnigen Verdächtigungen über mysteriöse Terroranschläge bis hin zu aus Unkenntnis herrührenden Fragen im Zusammenhang mit verborgenen Familienverhältnissen oder einer düsteren Vergangenheit ihrer Führer. Wie viele der Regierungsexperten und die die [öffentliche] Agenda und Diskussionen prägenden Medien suchen sie nach vorgefertigten Interpretationen der Welt. Die Angehörigen der meinungsführenden Schicht verstehen sich selbst in erster Linie als gut informiert und gleichermaßen desinteressiert und von haltlosen Leidenschaften unberührt.

Die Selbstkonditionierung, die erforderlich ist, um eine derartig ausgeprägte Selbstsicherheit zu entwickeln, neigt dazu, eine gewisse Distanz zur Wirklichkeit zu schaffen. Die Abscheu gegenüber Krieg war in den Vereinigten Staaten historisch gesehen in den Bevölkerungsschichten am stärksten ausgeprägt, denen es gelungen war, sich der massiven Indoktrinierung der Schicht der Fachleute zu entziehen. Sie gehörten der nicht- oder nur wenig qualifizierten Mehrheit der Arbeiterklasse an. Der [amerikanische] Historiker Howard Zinn stellte schon fest:

»[A]us Meinungsumfragen während des Vietnamkriegs ergibt sich eindeutig, dass Personen mit dem höchsten Bildungsgrad – Hochschulabsolventen – den Krieg deutlich stärker unterstützten. Personen, die keine Highschool (gymnasiale Oberstufe oder Fachoberschule) besucht hatten, gehörten zu den vehementesten Kriegsgegnern. Diese Ergebnisse überraschen, weil die meisten Menschen der Überzeugung waren, die Antikriegsbewegung bestehe vornehmlich aus Intellektuellen, Studenten und Universitätsprofessoren. Diese Personen standen in der Antikriegsbewegung zwar oft im Vordergrund, aber die Ablehnung des Krieges in der Bevölkerung wurde von den weniger gebildeten Schichten getragen.«

Bestimmte Werte aus jüngeren Meinungsumfragen verweisen darauf, dass die Antikriegsstimmung keineswegs abflaut, sondern auf hohem Niveau stabil bleibt. So ermittelte vor Kurzem eine Meinungsumfrage des Pew Research Center for the People & the Press vom 19. März 2011, also eine Woche vor der Erklärung Präsident Obamas, in der er den Beginn der Luftangriffe der NATO auf Libyen ankündigte, dass 77 Prozent der amerikanischen Öffentlichkeit die Zerstörung der Luftverteidigungssysteme des Landes ablehnte. In einer weiteren Umfrage ein Jahr später lehnte eine Mehrheit von 62 Prozent Luftangriffe der NATO auf »syrische Streitkräfte zum Schutz von regierungsfeindlichen Gruppen in Syrien ab«, auch wenn eine etwa gleich hohe Prozentzahl [der Befragten], nämlich 64 Prozent, einräumten, nur »wenig« oder »überhaupt nicht« über »die jüngsten Ausbrüche politischer Gewalt in Syrien« informiert zu sein.

Können wir nun sicher sein, dass eine Mehrheit der Bevölkerung trotz der endlosen Propaganda immer noch weiß, dass Krieg das schlimmste aller Verbrechen darstellt und die krasseste Unterscheidung zwischen Herr und Knecht herbeiführt? »Wenn es Hoffnung gab, musste sie von den Proles ausgehen«, schrieb Orwell, »denn nur dort, in diesem Gewimmel unbeachteter Massen, die 85 Prozent der Bevölkerung Ozeaniens ausmachen, könnte jemals die Macht entstehen, die die Partei zerstören könnte.«

Analyse der Matrix-Medien

Gepostet am Aktualisiert am

 
… In Syrien geht jetzt die Copy&Past-Revolution weiter. Jedenfalls die Art und Weise wie in der westlichen Welt darüber berichtet wird.
 
Wer war denn bisher die Hauptquelle für die Gewalt des syrischen Regimes gegen sein eigenes Volk? Die Ein-Mann-Beobachtungsstelle „Syrian Observatory for Human Rights“ in London.
 
Wurde jemals ausführlich in der ARD kritisch dem Zuschauer dargestellt, was diese macht, wie diese zu ihren Informationen kommt und wer hinter der Beobachtungsstelle steht?
 
Auch das Thema Syrien-Resolution wird aus meiner Sicht sehr oberflächlich dargestellt. Es wir nicht im Detail dargelegt warum Russland oder China bestimmte Inhalte der Resolution bisher ablehnten. Warum auch? Es reicht ja, wenn man sagt, dass beiden Saaten wieder die Resolution der Weltgemeinschaft blockierten und damit Assads-Regime gestärkt haben. Gut ist, wenn man auch völlig ignoriert, das Russland selbst eine Resolution verfasst hatte. Warum wir nicht dargelegt wer alles zur arabischen Liga gehört und wer die treibenden Kräfte in der Liga sind? Ach ja, dass sind ja die Ländern, die nach unserem westlichen Demokratie-Vorbild bei sich selbst im Land das Gegenteil davon haben und zwar eine Monarchie. Selbst von Kofi Anans aktueller Friedensmission erfahren wir nur bruchstückhaft. Zur Sicherheit werden seine Bemühungen im Vorfeld schon zum Scheitern verurteilt Schade. Es ist schon unglaublich, mit welcher Arroganz die westlichen Medien dem syrischen Staatsfernsehen SANA Propaganda vorwerfen. Gut das CNN, BBC, ARD oder Al Jaazere so neutral Bericht erstatten.
 
Synchronität der Meinung. Auch die ARD kennt in erster Linien nur eine verlässliche Quelle für die Geschehnisse in Syrien, die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Bildnachweis ARD (tageschau.de).
Synchronität der Meinung. Auch Deutschlandradio kennt in erster Linien nur eine verlässliche Quelle für die Geschehnisse in Syrien, die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Bildnachweis Deutschlandradio (dradio.de).
Synchronität der Meinung. Auch der Spiegel kennt in erster Linien nur eine verlässliche Quelle für die Geschehnisse in Syrien, die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Bildnachweis Spiegel-Online (spiegel.de).
Synchronität der Meinung. Auch die Süddeutsche kennt in erster Linien nur eine verlässliche Quelle für die Geschehnisse in Syrien, die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Bildnachweis Süddeutsche (sueddeutsche.de).
Synchronität der Meinung. Auch CNN kennt in erster Linien nur eine verlässliche Quelle für die Geschehnisse in Syrien, die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Bildnachweis CNN (cnn.com).
Synchronität der Meinung. Auch BBC kennt in erster Linien nur eine verlässliche Quelle für die Geschehnisse in Syrien, die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Bildnachweis BBC (bbc.co.uk).
 
 
Es scheint irgendwie kein Interesse zu geben, auch durch die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten, wirklich umfassend und ausbalanciert zu informieren. Wenn Sie wirklich versuchen würden den Prozess in Syrien so neutral wie möglich darzustellen, dann würde Sie nicht nur in den Reportagen sondern auch in den Nachrichten immer mindestens zwei unterschiedliche Sichtweisen zum gleichen Sachverhalt präsentieren. Eine Darstellung über die syrische, staatliche Version mit allen Hintergrundinformationen und Quellverweisen sowie den gleichen Sachverhalt aus Oppositionssicht. Das ist schwer, ich weiß und es hätte noch einen anderen Effekt, der Informationskonsument müsste selbst entscheiden, wie er die Aussagen interpretieren soll.
 
Warum gibt es keine kritische Auseinandersetzung und Empörung über die fragwürdigen Gründe für das notwendige Eingreifen der NATO-Einheiten mit Waffengewalt in der Welt? Wenn die öffentlich-rechtlichen Medien unabhängig von der Politik in Deutschland agieren würden, dann müsste Sie doch klar eine humanitäre Stellung beziehen, dass die verantwortliche Politik sich nicht auf eine Kriegs-Manipulation einlassen solle. Was ist denn sonst der Unterschied zu den privatwirtschaftlichen Medien? Sie kennen doch alle Pseudo-Kriegsgründe der letzten Jahre oder? Der Erste Golf-Krieg unter George H. W. Bush und der erfundenen Baby-Misshandlungs-Geschichte von der Tochter des kuweitischen Botschafter in den USA, die Sie am 10. Oktober 1990 vor dem Congressional Human Rights Caucus präsentierte. Dies war eine inszenierte und bezahlte PR-Aktion für die unter anderem die Agentur Hill & Knowlton verantwortlich war.
 
Unglaublich aber so geschehen. Die Manipulation des amerikanischen Volkes durch die Zeugenaussagen vor dem Menschrechtsausschusses des US-Kongresses am 10. Oktober 1990 zum Thema Irak. Verschiedene Zeugen erläutern die Übergriffe von irakischen Soldaten auf dem Hoheitsgebietes Kuweits. Unter anderem die Zeugin mit dem Decknamen Nayirah. Kurioserweise ist Sie die Tochter des kuweitischen Botschafters in den USA. Unter Tränen erzählt Sie von Ihren angeblich erlebten Gräueltaten durch irakische Soldaten. Diese hätten in Kuweit Babys aus Ihren Brutkästen gerissen und auf dem kalten Boden sterben lassen. Diese Behauptung ist wie auch andere vor diesem Ausschuss unwahr. Bildnachweis C-SPAN Archives (c-spanvideo.org).
 
 
Der Jugoslawien-Krieg unter Federführung von Bill Clinton und die von Rudolf Scharping vorsätzlich falsch interpretierten Massaker-Bilder von Rugovo sowie der angebliche militärstrategische Hufeisenplan der serbischen Regierung zur systematischen Vertreibung der Albaner aus dem Kosovo.
 
 
Unglaublich aber so geschehen. Die Manipulation des deutschen Volkes durch Rudolf Scharping am 27. April 1999 zum Thema Jugoslawien. Der damalige Verteidigungsminister bei seiner Pressekonferenz. Er zeigt den Medienvertretern Fotos eines angeblichen Massakers von Serben an unschuldigen Kosovo-Albanern in Rugovo. Diese Behauptung ist unwahr auch, dass die Bildern von einem deutscher Oberleutnant gemacht worden seinen, der sich nach den Aufnahme in ärztliche Obhut begeben musste, um das Schreckliche zu verarbeiten. Bildnachweis NDR.
 
Der Afghanistan-Krieg unter George W. Bush und Barack Obama und der Angriff auf das Land obwohl die meisten angeblichen Attentäter aus Saudi-Arabien kamen sowie der nicht eindeutig nachgewiesenen Verantwortlichkeit Osama bin Ladens für die Anschläge am 9. September 2001. Das FBI nennt jedenfalls keinen Zusammenhang in seinem Original-Steckbrief, der im November 2001 also nach den Anschlägen, noch einmal aktualisiert wurde.
 
Unglaublich aber so geschehen. Die Manipulation des amerikanischen Kongresses durch George Bush am 20. September 2001 zum Thema Afghanistan mit seiner ersten Rede vor diesem nach den Ereignissen vom 09. September 2001. Er erläutert wer für die Anschläge verantwortlich ist. In Kurzform stellt er dies so dar: Man hätte Beweise, dass die Terrororganisation al-Qaida, deren Anführer Osama bin Laden ist, hinter den Anschlägen stecke. Die Organisation unterstütze das brutale Regime der Taliban in Afghanistan. Das Volk dort müsste man von diesem Regime befreien. Es fallen unter anderem zwei wichtige Sätze um den anstehenden Militärschlag (der ab dem 07. Oktober ohne UN-Mandat gemeinsam mit der den britischen Streitkräften begann) zu rechtfertigen: „They will hand over the terrorists or they will share in their fate. “ und „Our war on terror begins with Al Qaeda, but it does not end there.“ Tony Blair, der damalige britischer Premierminister ist während dieser Sitzung auch anwesend. Bildnachweis abc NEWS.
 
Unglaublich aber so geschehen. In dem original Steckbrief des FBI (links) wird Osma Bin Laden nicht für die 9/11-Anschlag verantwortlich gemacht. Das Dokument wurde nach den Anschlägen noch einmal aktualisiert (die letztmalige Aktualisierung des Dokumentes erfolgte November 2001). In wenigen Zeilen wird erläutert wofür er verantwortlich ist. Die Anschläge vom 09. September werden nicht erwähnt obwohl George Bush öffentlich vor dem US-Kongress am 20. September 2001 aussagt, dass er Beweise für dessen Schuld hätte. Im Original heißt es: „Usama Bin Laden is wanted in connection with the August 7, 1998, bombings of the United States Embassies in Dar es Salaam, Tanzania, and Nairobi, Kenya. These attacks killed over 200 people. In addition, Bin Laden is a suspect in other terrorist attacks throughout the world.“ Bildnachweis Steckbrief-Dokument von fbi.gov (Federal Bureau of Investigation). Nach meinem Kenntnisstand heute nicht mehr verfügbar.
Unglaublich aber so geschehen. Die Manipulation der Welt durch Barack Obama am 02. Mai 2011 zum Thema Tötung Osama Bin Ladens durch US-Spezialkräfte. Auf einer Pressekonferenz erläutert er, dass Osama Bin Laden in einer geheimen Mission in Pakistan getötet wurde. Damit wäre der Gerechtigkeit Genüge getan. Ab diesem Tag werden unterschiedliche Versionen zu den Umständen der Tötung durch die US-Regierung veröffentlicht, die völlig widersprüchlich sind aber von den westlichen Mainstreammedien 1:1 übernommen wurden. Unter anderem der Sachverhalt vom 03. Mai 2011, dass Barack Obama den Einsatz und die Tötung live auf einem Bildschirm im „Situation Room“ (Pressebild rechts) mit verfolgen konnte. Später wurde diese Version mehrfach verändert. Das Ganze ist bis heute eine totale Farce. Am 04. Mai 2011 versicherte CIA-Direktor Leon Panetta das Barack Obama die Tötung nicht gesehen habe weil es eine technische Panne bei der Übertragung der Bilder gab als die Spezialkräfte in das Haus eindrangen. Selbst bei dem Interview was Barack Obama für die CBS Sendung „60 Minutes“ gab (Ausstrahlung 08. Mai 2011) bleibt alles nebulös. Der Reporter fragt ganz eindeutig was Obama sehen konnte. Darauf antwortet Obama völlig schwammig (übersetzt): „Wir beobachteten die Lage. Und wir wussten als die Ereignisse sich entwickelten, was in und um das Grundstück herum geschah, aber wir konnten keine klaren Informationen bekommen was innerhalb des Grundstücks passierte.“ Jeder Satz hat es in sich. Es wird eine Lage beobachtet, man weiß dass Ereignisse sich entwickeln und man kann keine Informationen aus dem Gebäude erhalten! Wozu werden uns dann die Pressebilder aus dem „Situation Room“ gezeigt.? Bildquelle The White House.
 
 
Der zweite Irak-Krieg ebenfalls unter George W. Bush und Barack Obama und der damit verbunden Massenvernichtungswaffen-Lüge im UN-Sicherheitsrates am 5. Februar 2003 durch US-Außenminister Colin Powell.
 
Unglaublich aber so geschehen. Die Manipulation der Welt durch Colin Powell am 05. Februar 2003 zum Thema Irak. Er erläutert vor dem UN-Sicherheitsrat, anhand von Satelliten-Aufnahmen, Audio-Files und Geheimdienstinformation, dass der Irak Massenvernichtungswaffen hätte und diese vor den Waffeninspekteure geschickt verstecke. Eine bis heute akzeptierte Lüge ohne Konsequenzen für die Invasions-Urheber. Auf dieser Basis wurde die Resolution für den zweiten Irak-Krieg verabschiedet, welcher am 20. März 2003 begann. Wie der Zufall es will nimmt sich der UNO-Waffeninspekteur David Kelly im Juli 2003 angeblich selbst das Leben. Er hatte immer behauptet, dass es keinen Nachweis für die Massenvernichtungswaffen im Irak gäbe. Bildnachweis C-SPAN Archives (c-spanvideo.org).
 
 
Der letzte Flugverbotszonen-Krieg in Libyen unter Barack Obama, David Cameron und Nicolas Sarkozy und den nicht nachgewiesenen Luftangriffen Gaddafis im Februar 2011 auf sein eigenes Volk sowie der Lüge, dass sich die NATO mit ihrer militärischen Gewalt in den Grenzen gehalten hat, die ihnen in der Resolution 1973 für die Erfüllung ihrer Aufgabe gesteckt worden sind.
 
Unglaublich aber so geschehen. Die Manipulation der Welt durch die westlichen Massenmedien zum Thema Libyen und dem notwendigen Schutz der Zivilbevölkerung durch die internationale Gemeinschaft. Es wurde behauptet, dass Gaddafi Kampfjets im Februar 2011 einsetzt um sein eigenes Volk in Tripolis zu bombardieren. Saif al-Islam Gaddafi lädt daraufhin die Reporterin Lisa Holland vom Nachrichtensender SKY NEWS im März 2011 nach Tripolis ein, um gemeinsam sich die angeblichen Bombardierungen anzusehen. Es werden aber keine Beweise gefunden. Es wurden auch keine unabhängigen der Öffentlichkeit bis heute dafür präsentiert. Trotzdem ist dies unter anderem ein Grund warum die Resolution 1973 (mit der Flugverbotszone zum Schutz der Zivilbevölkerung) verabschiedet wurde. Die offizielle Zahl der Toten im Libyen-Krieg beträgt angeblich laut ARD 50.000 (Stand 17.02.2012). Eine Zahl die auch schon am 31. August 2011 durch die ARD verbreitet wurde, obwohl die NATO-Einsätze noch bis zum 31.10.2011 erfolgten. Bis heute gibt es im Land Unruhen bei denen Menschen getötet werden. Bildnachweis SKY NEWS.
 
Ich frage Sie ganz persönlich, warum leisten die Massenmedien so einen großen Beitrag dabei Krieg zu schüren oder einzelnen Menschen zu dämonisieren, statt neutral die Komplexität der Zusammenhänge von Krisenereignissen für den Zuschauer zu analysieren und darzustellen? Auch die öffentlichen-rechtlichen Medien sind immer mit dabei. Egal ob Slobodan Milošević, Saddam Hussein, Hosni Mubarak, Muammar Gaddafi, Mahmud Ahmadinedschad, Baschar Assad oder Joseph Kony, um nur einige zu nennen. Diese Sachen geschehen alle ohne Konsequenzen für die Medien.
 
Ich spüre die deutlichen Zeichen, dass diese Art und Weise der Berichterstattung zum totalitären Machtinstrument verkommen ist und das es endlich eine grundsätzliche Veränderung geben muss.
 
Die junge Generation von heute und die zukünftige von morgen wird sich und Ihre Eltern im nächsten bevorstehenden Gesellschaftswandel-Kontext fragen wie alles dies möglich war. Wie konnte es sein, dass so wenige Ihre Stimme erhoben und einen Wandel durch Ihre Taten herbeiführten?
 
Ich bin sehr guter Dinge, dass jeder einen Beitrag dazu leisten kann, die Welt zu einem liebevollen, friedlichen und ausbalancierten Ort zu machen. Wir sind alle eins.
 
Mit meinen kreativen Möglichkeiten lebe ich diesen Weg und lerne jeden Tag ein Stück dazu, wie es auch einer einzelnen Person möglich ist, Gutes in einem kleinen und in einem großen Zusammenhang zu bewegen. Deshalb danke ich Ihnen auf diesem Wege aus tiefsten Herzen, dass Sie sich die Zeit genommen haben sich mit meinen Fragen auseinanderzusetzen. Dieser Blog ist damit ein Zeitdokument geworden, der zum Nachdenken anregen kann. Sollte irgendwann zufälligerweise Teile des Blogs gelöscht sein oder komplett nicht mehr existieren, können Sie sich die Historiker gern bei mir melden, denn alle Beiträge wurden in HD-Qualität und die Dokumente elektronisch archiviert.
 
In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und uns allen, dass sich alle Dinge gut fügen werden und der Wandel seine positive Kraft entfalten kann.
 
Olaf Kretschmann
 

http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/08/21/desinformation-ii-alinsky-betrugereien-um-sie-zur-akzeptanz-der-nwo-lugen-zu-bewegen/

I. Gross lügen, stilles Dementi: Die Quellen der Massenmedien (insbesondere Zeitungen) sind berüchtigt für eklatant unehrliche und nicht unterstützte Nachrichten-Geschichten auf der Titelseite, dann stillen Rückzug dieser Geschichten auf der hintersten Seite, wenn sie ertappt werden. In diesem Fall ist die Pointe, die Lüge ins kollektive Bewusstsein einzufahren.