Monat: März 2016

Pflanzenkohle für eine biobasierte Wirtschaft

Gepostet am


Veröffentlicht am 22.09.2015

Vortrag von Hans-Peter Schmidt, Ithaka Institute for Carbon Strategies, gehalten am 25.6.2015 im Botanischen Garten, Berlin

Werbeanzeigen

Ingwer: 10.000 mal wirksamer als Chemotherapie

Gepostet am


Veröffentlicht am 14.03.2016

Kopp Online: Ingwer ist ein natürlicher Meister in der Krebsbekämpfung

Die Pflanze tötet 10 000-mal mehr Krebszellen ab als Chemotherapie

Seit bekannt ist, dass Entzündungen zum Ausbruch und zur Entwicklung der meisten Krankheiten beitragen, suchen Wissenschaftler nach Pflanzen, die reich an Antioxidantien sind. Deren Heilkräfte sollen zur Behandlung, aber auch zur Verhinderung von Krankheiten eingesetzt werden. Kurkuma stand sehr schnell ganz oben auf der Liste. Ihre Wirksamkeit gegen unterschiedliche Krebsarten, aber auch gegen eine Vielzahl anderer Krankheiten, ist inzwischen unbestritten. Ingwer ist ein naher Verwandter der Kurkuma. Und so lag es nahe, sich auch genauer mit ihm und seiner möglichen Heilwirkung zu befassen. Dies taten einige Wissenschaftler der Universität von Georgia mit einer Untersuchung zu Prostatakrebs bei Mäusen. Die Ergebnisse sind verblüffend …

Hier finden Sie den Beitrag auf der Webseite des Kopp Verlages, der diesem Video zugrunde liegt und im Internet hohe Wellen schlägt:
http://info.kopp-verlag.de/medizin-und-gesundheit/gesundes-leben/harold-shaw/krebs-ingwer-toetet-1-mal-mehr-krebszellen-ab-als-chemotherapie.html

Michael Barnett: Stille im inneren zeitlosen Raum

Gepostet am


Veröffentlicht am 31.03.2015

Dieser Talk mit Michael Barnett fand beim One Spirit Festival im Mai 2014 in Karlsruhe statt (Jetzt-TV, Michael Barnett Talk03).
Alles, was wir tun oder sagen, jeder Gedanke, jedes Gefühl, ist eine Form von Energie; Energie ist dasselbe wie Leben; jeder der sieben Milliarden Menschen auf der Erde drückt seine individuelle Energie aus; wir sind alle Energiephänomene; es geht nicht darum, den eigenen Energieausdruck zu verbessern oder zu verändern; von der Eingeschränktheit unserer Energie hin zur kosmischen Energie, die überall im Raum vorhanden ist; Vereinigung mit der kosmischen Energie; bewusst aus dem Traum erwachen; wenn man träumt und gleichzeitig weiß, dass man träumt; der große Traum ist, dass wir getrennte Individuen sind; wenn die Persönlichkeit verschwindet, ist man Kanal für den Ausdruck universeller Energie; nichts erreichen, erlangen oder erschaffen müssen; zur Ruhe kommen; zuhause im Universum sein, dann ist das Universum in uns; anstatt dem Hier und Jetzt immer hinterherzujagen, indem man sich bewusst macht, was gerade geschehen ist, einfach nur im Hier und Jetzt sein; was auch immer passiert, das passiert im Hier und Jetzt, wir müssen das Hier und Jetzt nicht mehr einfangen; das Geschehen unmittelbar erfahren; Aktivität und Bewusstheit über die Aktivität werden eins; über Sitzmeditation und Zen-Buddhismus; alle Bedürfnisse und Wünsche woanders zu sein loslassen; tief in dem inneren zeitlosen Raum ruhen; der kosmische Raum ist immer und überall vorhanden; die scheinbare Realität und das, was wir glauben zu sein, eine getrennte Identität, loslassen; die Schwingung der eigenen Energie verändern hin zur kosmischen Energie; nach Hause kommen, in Einheit sein mit dem Universum; Erleuchtung ist die Erkenntnis, dass Getrenntheit eine Illusion ist; Reden und Nicht-Reden kommen aus dem selben Ursprung; Zufriedenheit ist nicht im Äußeren, sondern nur im Sein zu finden; echte Freiheit.

SpiritOfHealth-Magazin: Infos zu den Themen Impfen, verschwundene Ärzte, Lachen, Wilhelm Reich und Geburt u.v.m.

Gepostet am Aktualisiert am

Auszug:
TRIEBUNTERDRÜCKUNG,
ZERSTÖRTE SELBSTREGULIERUNG UND ABHÄNGIGKEIT
Autor: Bernd Senf
Folge 1 (von 5)
Der folgende Artikel ist Teil einer umfassenden Arbeit, in der der Zusammenhang zwischen zerstörter Selbstregulierung und Abhängigkeit als gemeinsames Funktionsprinzip von Herrschaft in unterschiedlichen Bereichen herausgearbeitet werden soll. Dabei plane ich – über die hier behandelten Bereiche hinaus – die Herausarbeitung folgender Zusammenhänge.
Die Zerstörung selbstregulierten Lernens und Abhängigkeit von äußerem Leistungsdruck bzw. –anreiz, die Zerstörung selbstregulierten Arbeitens und Abhängigkeit von äußerem Druck bzw. materiellem Anreiz, die Zerstörung selbstversorgender Naturalwirtschaften und Abhängigkeit von Warenproduktion und kapitalistischem Weltmarkt, sowie die Zerstörung selbstregulierter Ökologie und Abhängigkeit von technologischen Krücken.

Quelle

Rainer Mausfeld: „Warum schweigen die Lämmer?“ – Techniken des Meinungs- und Empörungsmanagements

Gepostet am Aktualisiert am


Veröffentlicht am 28.06.2015

– mit verbesserter Tonqualität:

Vortrag an der Christian Albrechts Universität Kiel, am 22.06.2015:
Warum schweigen die Lämmer? Demokratie, Psychologie und Empörungsmanagement.
Prof. Dr. Rainer Mausfeld
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Der Vortrag beschäftigt sich mit einem oftmals als ‚Paradoxon der Demokratie‘ bezeichneten Spannungsverhältnis zwischen Volk und Eliten: Demnach könne es in einer Demokratie beispielsweise passieren, daß, wie Aristoteles bemerkte, „die Armen, weil sie die Mehrheit bilden, das Vermögen der Reichen unter sich teilen.“ Aus Sicht der jeweils herrschenden Eliten sind Demokratien daher mit einem besonderen ‚Stabilitätsproblem‘ behaftet….