Wenn das Unrecht zu groß und der Terror zuviel wird, verlieren Menschen die Angst – ein Palästinenser

Gepostet am Aktualisiert am

Mit dem Mut der Verzweiflung

16. Oktober 2015 (Redaktion) Wenn das Unrecht zu groß und der Terror zuviel wird, verlieren Menschen die Angst. So geschehen in Hebron. Ein älterer Palästinenser geht auf die israelischen Soldaten zu, die in Kampfhandlungen mit palästinensischen Jugendlichen verwickelt sind und schreit sie an „Schämt Ihr Euch denn gar nicht? Wie könnt Ihr auf Kinder schießen? Seind Ihr Unmenschen?!“ Erstellt sich der bewaffneten Gruppe in den Weg und weicht auch nicht, als ein Soldat das Gewehr auf ihn anlegt und einen Warnschuß abfeuert.

Doch dann ist die Aufregung zuviel für den 65jährigen und er bricht zusammen. Die israelischen Soldaten stehen nur da und sehen tatenlos zu, wie der Mann kollabiert und auf dem Boden liegt. Journalisten, die den Vorfall gefilmt haben, und Umstehende heben den Mann auf, die Sanitäter kommen und der alte Herr wird ins Krankenhaus gebracht. Mittlerweile ist er wieder wohlauf und entlassen.

Quelle

Advertisements

Ein Gedanke zu „Wenn das Unrecht zu groß und der Terror zuviel wird, verlieren Menschen die Angst – ein Palästinenser

    feld89 sagte:
    Oktober 17, 2015 um 6:06 am

    Hat dies auf volksbetrug.net rebloggt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s