Wolfgang Wiedergut – Die Blume des Lebens

Gepostet am


Veröffentlicht am 03.01.2014

Die Blume des Lebens
Verborgene Kräfte der heiligen Geometrie
Die Blume des Lebens ist eines der ältesten Symbole der Menschheit und findet sich an bedeutenden Orten und Kultstätten, wie dem Osiris-Tempel in Abydos, den man auf ca. 6.000 Jahre schätzt, im Grundriss der berühmten Kathedrale von Chartres, im Goldenen Tempel von Amritsar (Indien) und in der verbotenen Stadt Pekings, in den harmonikalen Lehren des griechischen Gelehrten Pythagoras, in den Aufzeichnungen Leonardo da Vincis. Trotz ihrer geometrischen Einfachheit beinhaltet die Blume des Lebens viele Geheimnisse der Mathematik und der religiösen Esoterik.

Aus dem Inhalt

Antike Architektur und Geschichte
Einführung in die heilige Geometrie
Goldener Schnitt in der Natur und Kunst
Platonische Körper und Heilkristalle
Geomantie und Erdgitternetze
Struktur der Kultstätten
Farb- und Klangresonanz Workshop

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s