Die kriminellen Geschäfte der Clintons – Nicht einmal ein Prozent der Summe von Hilfsgeldern kam bei der haitianischen Regierung an

Gepostet am Aktualisiert am

Was uns die New York Times über Hillary niemals erzählen wird
F. William Engdahl

Wäre sie nicht so ein eiskalter Mensch, könnte einem Hillary Rodham Clinton fast leidtun. Schon bevor sie offiziell ihre Kandidatur für die Nominierung als Nachfolgerin von Barack Obama bei den Präsidentschaftswahlen 2016 bekannt gegeben hat, landet sie wieder einmal in einem schmutzigen Skandal. Dieser könnte ihrem besessenen Wunsch, Präsidentin der USA zu werden, ein Ende setzen, und damit auch das Ende für die Hoffnungen ihres Ehemanns Bill Clinton bedeuten, der nicht minder besessen ist, wieder ins Zentrum der Macht zurückzukehren.
Hier weiterlesen …

Advertisements

Ein Gedanke zu „Die kriminellen Geschäfte der Clintons – Nicht einmal ein Prozent der Summe von Hilfsgeldern kam bei der haitianischen Regierung an

    haunebu7 sagte:
    März 17, 2015 um 12:58 pm

    Hat dies auf Haunebu7's Blog rebloggt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s