TTIP, Online-Kühlschrank und gefälschte Medikamente, TimeToDo.ch 06.01.2015

Gepostet am


Veröffentlicht am 08.01.2015
Thema: Wie uns „Pelzig“ in der gleichnamigen Sendung vor Augen führt werden wir ganz schön an der Nase herum geführt. Von Freihandelsabkommen die Abhängigkeit und Sklaverei bedeuten , von Notfallmassnahmen die Überwachung bedeuten, von Versicherungen die kein Risiko mehr tragen wollen und gefälschten Medikamentenzulassungen. Da fällt mir spontan die Frage der Wurstverkäuferin ein: „Darf`s etwas mehr sein“`

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s