Jörg Haider u. a. über das Machtdenken eines fundamentalistischen Islams

Gepostet am


Hochgeladen am 21.09.2008

Jörg Haider will Volksabstimmung über EU-Vertrag

Wenn am 28. September in Österreich ein neues Parlament gewählt wird, dann wird auch wieder der Name Jörg Haider auf den Wahlzetteln stehen. Der Landeshauptmann von Kärnten tritt als Spitzenkandidat einer neuen Partei an mit Namen „Bündnis Zukunft Österreich“. Diese BZÖ mit dem Slogan im Wappen „Fairness, Kontrolle, Vertrauen“ ist eine Abspaltung von der „Freiheitlichen Partei Österreichs“ (FPÖ), die unter Haiders Führung vor acht Jahren in Wien mitregierte, was damals europaweit zu heftigen Protesten gegen „Rechtsextreme an der Macht“ führte. Das Bündnis mit Österreichs Konservativen hielt auch nicht lange. Es folgten parteiinterne Machtkämpfe. Nun will es der gleiche Mann mit einer neuen Partei erneut versuchen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s