Leserbrief zur rechtlichen Lage der BRD | 13. Oktober 2014 | www.kla.tv

Gepostet am


Veröffentlicht am 31.10.2014

http://www.kla.tv/4357

WICHTIGER HINWEIS: Solange wir nicht gemäss der Interessen und Ideologien des Westens berichten, müssen wir jederzeit damit rechnen, dass YouTube weitere Vorwände sucht um uns zu sperren. Vernetzen Sie sich darum heute noch internetunabhängig! http://www.kla.tv/vernetzung

Sie wollen informiert bleiben, auch wenn der YouTube-Kanal von klagemauer.tv aufgrund weiterer Sperrmassnahmen nicht mehr existiert? Dann verpassen Sie keine Neuigkeiten: http://www.kla.tv/news

Sehr geehrte Damen und Herren, ich heisse Sie ganz herzlich Willkommen zu einer neuen Ausgabe von Kla.TV, Heute aus dem Studio Koblenz mit einem Leserbrief von Herrn Riedl aus Nuernberg, zur rechtlichen Lage der BRD, den ich Ihnen jetzt gerne vorlesen moechte: Noch immer halten viele Deutsche die „Bundesrepublik Deutschland“ (BRD) für einen souveränen Staat. Dabei hätten die Enthüllungen des Ex-CIA-Agenten Edward Snowden über die Machenschaften der US-Dienste jedem denkfähigen Menschen längst die Augen öffnen müssen. Ich fasse einmal die wichtigsten Hinweise zur rechtlichen Lage der BRD zusammen. Dr. Wolfgang Schäuble erklärte 2010 als amtierender Innenminister: „Wir sind in Deutschland seit dem 8.5.1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen“, und Gregor Gysi 2013 im Bundestag: „Ich muss Ihnen mal ganz ernsthaft sagen, dass das Besatzungsstatut noch immer gilt“. Schon 1949 hatte Prof. Carlo Schmid, der „Vater“ des Grundgesetzes, im parlamenta- rischen Rat die Bundesrepublik Deutschland als „Organisation einer Modalität der Fremdherr- schaft“, also schlicht als Fremdherrschaft, bezeichnet. Tatsächlich hat die „Bundesrepublik Deutschland“ als staatsähnliche Selbstverwaltung von den Alliierten den Auftrag, das Deutsche Reich zu verwalten. Durch den Notenwechsel vom 27./28.9.1990 dürfen die Alliierten in den Wirt- schaftskreislauf eingreifen. Ist die BRD demnach die Macht, die in fremdem Auftrag das Deut- sche Reich verwaltet? Dies ist ein unhaltbarer Zustand, der, wenn er anhält, das Deutsche Volk ins Verderben reißen wird. Auf Grund dieser und vieler weiterer Fakten erhebt sich selbstverständ- lich die Frage, ob die BRD ein Staat ohne Legitimation ist, bzw. ob die von der BRD erlassenen Gesetze und die von den Gerichten gefällten Urteile überhaupt rechtsgültig sind? Sehr geehrte Damen und Herren, dazu noch ein Zitat von Hans Herbert von Arnim, Professor fuer oeffentliches Recht und Verwaltungslehre in Speyer „Jeder Deutsche hat die Freiheit, Gesetzen zu gehorchen, denen er niemals zugestimmt hat, er darf die Erhabenheit des Grundgesetzes bewundern, dessen Geltung er nie legitimiert hat, er ist frei, Politikern zu huldigen, die kein Bürger je gewählt hat, und sie üppig zu versorgen – mit seinen Steuergeldern, über deren Verwendung er niemals befragt wurde. Insgesamt sind Staat und Politik in einem Zustand, von dem nur noch Berufsoptimisten oder Heuchler behaupten können, er sei aus dem Willen der Bürger hervorgegangen.“ Hans Herbert von Arnim, Professor für öffentliches Recht u. Verwaltungslehre in Speyer Sehr geehrte Damen und Herren, fuer die Weiterverbreitung dieser Sendung vielen Dank. Bis morgen auf Kla.TV.

von hr.
Quellen/Links: Heinrich Riedl, Tuchergartenstr. 12, 90409 Nürnberg, den 30.7.2014

Quellen/Links:
Heinrich Riedl, Tuchergartenstr. 12, 90409 Nürnberg, den 30.7.2014

Advertisements

Ein Gedanke zu „Leserbrief zur rechtlichen Lage der BRD | 13. Oktober 2014 | www.kla.tv

    lothar harold schulte sagte:
    November 1, 2014 um 10:52 am

    Hat dies auf lotharhschulte rebloggt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s