Monat: Februar 2014

Armin Risi u. a. über „Meister der Verdrehung“ – Beispiele New-Age-Autoren Thorwald Detlefsen, Neale Donald Walsch, Goethe und sein Faust

Gepostet am Aktualisiert am

Armin Risi – Reinkarnation und Karma (Regentreff 2013)

Veröffentlicht am 26.01.2014
Der Schriftsteller und Veda-Philosoph Armin Risi war schon immer fasziniert von den Ursprüngen der Menschheit und des Menschseins, den Geheimnissen, die sich hinter der Realität verbergen, vom Urgrund des Seins an sich. Dass er von einer höheren Sinnhaftigkeit der Existenz überzeugt ist, zeigt nicht nur der Titel seines gerade erschienenen Buches „Ihr seid Lichtwesen“ (Govinda-Verlag). In seinem Vortrag über Reinkarnation und Karma stellt er provozierende Fragen über das materialistische Weltbild und verbindet dieses mit dem Urwissen alter Kulturen über höhere Daseinsebenen im Kosmos. In gewohnter Manier entwickelt Risi eine tiefgründige, philosophische Perspektive auf die multidimensionale Natur des Menschen, vor und nach dem Leben.

.

90

.

1:08:25
[Armin Risi geht auf Aussagen von Thorwald Detlefsen ein]
Halbwahrheiten erzeugen Halbherzigkeit.
Die Kerze braucht keine Dunkelheit, um Kerzenflamme zu sein.
Dunkelheit ist das Gegenteil von Licht, aber Licht ist nicht das Gegenteil von Dunkelheit.
Lüge ist das Gegenteil von Wahrheit.
Lüge ist verdrehte verfälschte Wahrheit,
aber Wahrheit ist nicht verdrehte verfälschte Lüge.
Krankheit ist das Gegenteil von Gesundheit,
aber Krankheit ist nicht einfach mangende Gesundheit.
Hass ist das Gegenteil von Liebe,
aber Liebe ist nicht einfach mangelnder Hass.
Es ist nicht umkehrbar.
Der Grund ist: der Ursprung ist göttlich, ganzheitlich, gut im göttlichen Sinn.
Das spaltende Prinzip kreiert den Bruch mit Gut und Böse, mit Zuviel und Zuwenig.
.
.
.
Auszüge aus dem Buch von Neale Donald Walsch
– Gespräche mit Gott, Band 2, S. 295 – 296
.
„Also wäre die kurzfristige Lösung angesichts dieses Dilemmas vielleicht eine neue soziale Struktur – eine neue Weltordnung. /
.
Es gab unter euch Führungspersönlichkeiten, die einsichtig und mutig genug waren, den Beginn einer solchen neuen Weltordnung vorzuschlagen.
Führungspersönlichkeiten, die einsichtig und mutig genug waren, den Beginn einer solchen neuen Weltordnung vorzuschlagen. Euer Präsident Bush, den die Geschichte als einen Mann beurteilen wird, der weitaus mehr Weisheit, Weitsicht, Mitgefühl und Mut zeigte, als die zeitgenössische Gesellschaft anzuerkennen willens oder fähig war, war eine solche Führungspersönlichkeit.
[Es werden auch Gorbatschow und Carter genannt …] jeder von ihnen hat zu seiner Zeit die Welt vor dem Abgrund eines Krieges bewahrt […]Der Prophet gilt nichts im eigenen Lande, sagt man. Im Falle dieser drei Männer war der Grund der, daß sie mit ihren Visionen ihrem Volk meilenweit voraus waren,[das Volk] das nur seine beschränkten, kleinkarierten Interessen zu sehen vermochte und sich nur Verluste bei der Verfolgung dieser großen Visionen vorstellen konnte.“
.
 

1

.

2

.

3

.

1:19:46
Hier wird gesagt, Bush hat die Welt vor einem Krieg bewahrt, er ist eine große Persönlichkeit.
Wir wissen – das ist heute eine historische Tatsache und unbestritten -, ein Verschwörungsfakt,
dass der Irakkrieg 1991 mit einer Lüge anfing, mit der sog. „Brutkastenlüge“.  – Darauf Bush: Jetzt ist es zuviel, jetzt müssen wir Krieg machen.

.

.
Die 10 Millionen Dollar Lüge | klagemauer.tv

Veröffentlicht am 22.01.2014
Was wäre eine Kriegsabsicht ohne die Medien? Wer sonst sollte weltweit die Nachrichten verbreiten, die es für die Akzeptanz eines Krieges nun einmal braucht? Beispiel Irak: 1990 ging eine Story wie ein Lauffeuer rund um die Welt. Ein 15-jähriges Mädchen will in einem kuwaitischen Krankenhaus Augenzeugin davon gewesen sein, wie irakische Soldaten Säuglinge aus Brutkästen genommen und auf den Fußboden geworfen hätten, wo sie starben. Diese Geschichte wurde so oft wiederholt, dass schließlich „alle Welt“ sie glaubte und auch eine Mehrheit im US-Senat und Repräsentantenhaus dem militärischen Eingreifen im Irak zustimmte. Später stellte sich heraus, dass das Mädchen eine kuwaitische Diplomatentochter war, angeworben durch eine PR-Agentur, um die Brutkastenlüge zu erzählen. Für diese und andere Lügen gegen den Irak, die so verheerende Folgen hatten, kassierte die Agentur insgesamt 10 Mio. Dollar. Beauftragt worden war sie von einer in Amerika operierenden Organisation.

.

.

5

.

1:23:07
Es ist eine Lüge, denn es ist kein göttliches Prinzip.
.
.
9
.
.
Mephisopheles
aus dem Hebräischen:
mephir, auch mefir = „Zerstörer“, „Verderber“
und tophei = „Lügner“
aus dem Griechischen:
me = „nicht“, phosto = „Licht, Faust“
-> „der das Licht / den Faust nicht liebt“
.
.
.

7

.

.

.

.

Der Radikale Mittelweg Kapitel.01

Werbeanzeigen