Die Arroganz der Journalisten

Gepostet am

Publiziert am 21. Mai 2013 von Tobias von ki11erbee
In einem Artikel habe ich einmal gelesen, daß Propagandisten deshalb mit ihrer Zielgruppe so sprechen, wie mit kleinen Kindern, um sie dazu zu bringen, sich genau so zu verhalten.
Wer also in einem herrischen Ton und von oben herab wie eine Mutter zu einem 3-jährigen spricht, sollte nach dieser Theorie erreichen, daß die Leser sich wie 3-jährige benehmen, also nicht widersprechen und die Aussage unreflektiert übernehmen.
Gerade welt.online ist in letzter Zeit sehr gut darin, die Leser mit “W-Überschriften” zu lenken, die immer schon die Hauptaussage beinhalten und wie eine Scheinfrage formuliert sind:
“Warum wir jetzt zu Israel stehen müssen”
“Wie man jetzt die Rechten bekämpfen sollte”
“Warum es gut ist, daß Obama Drohnen einsetzt”
etc.
Aber die vorläufige Krönung (denn bei welt.online wird die Propaganda jeden Tag schlimmer und nerviger) ist folgender Artikel eines gewissen Jacques Schuster, dessen Einleitung ich hier zitiere:
.
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s