Heuschrecken und Ameisen

Gepostet am Aktualisiert am

„Arme“ Länder werden als „Entwicklungsländer“ bezeichnet. Man könnte das Wort „Entwicklungsland“ einmal überdenken. Ein Land, das sich entwickelt … Müßte dies nicht eigentlich auf alle Länder zutreffen im Sinne von Entfaltung des Potenzials ?

Hochverschuldete Länder ist wohl die eher passende Bezeichnung. Das Wort „Schuld“ heißt auf englisch „guilt“. Und „guilt“ ist mit dem deutschen Wort „Geld“ verwandt.

Wer Schuld empfindet hat Angst (das Wort „Angst“ kommt von dem Wort „Enge“). Angst erzeugen ist wohl das Ziel einiger weniger (außerdem sind viele Menschen dahingehend konditioniert, daß sie auch untereinander Angst erzeugen).

Alles ist letztlich Energie, Frequenz, Schwingung. Auch das Gefühl der Angst ist eine Energieform, eine niedrigschwingende. Einige Wesen auf diesem Planeten wollen anscheinend auf diesem Planeten eine niedrige Schwingung halten. David Icke hat dazu einige Ausführungen gemacht. 

Die Menschen sollen „unten gehalten“ (siehe auch das Wort „Unterhaltung„) werden.

David Icke hat einen, wie ich finde, treffenden Vergleich gebracht: Es braucht ziemlich viel Kraft, einen mit Luft gefüllten Ball unter Wasser zu halten. Wenn er losgelassen wird, schießt er ganz leicht nach oben.

Ein winziger Teil der Bevölkerung der Erde (unter 1%) versucht den Rest der Menschen (über 99 %) durch Geld, also Schuld, zu kontrollieren.

Siehe dazu:

http://die-rote-pille.blogspot.de/search?q=rothschild

Meine persönliche Schätzung liegt bei einem (Buch)-Wert von 1.000.000 Mrd. USD, das rund das 20-fache des Jahres-Welt-Bruttoinlandprodukts (BIP) und wer die ganze Geschichte verfolgt, wird erkennen, das diese Schätzung noch immer sehr konservativ sein könnte.

Zum Thema Geld und dem Einfluß der Rothschild-Banken in Ländern:

Draufklicken zum Vergrößern
 
rothschild länder

Weitere Informationen:

http://lupocattivoblog.com/2010/01/25/der-schlussel-die-verborgene-weltdiktatur-des-rothschild-imperiums-1/

http://www.politaia.org/wp-content/uploads/2013/01/Der-Welt-Geldbetrug.pdf

Der Welt-Geldbetrug
von Prof. Dr. Eberhard Hamer, Mittelstandsinstitut Hannover
Der größte und weitreichendste Wirtschaftsskandal unserer Tage findet zur Zeit
durch die Manipulationen an den Geld- und Währungssystemen statt.

http://www.gute-nachrichten.com.de/2013/01/umwelt/mauretanien-plastiktueten-verbot-sogar-in-entwicklungsland/

Mauretanien – Plastiktüten-Verbot sogar in Entwicklungsland

Publiziert am 17 Januar, 2013 unter Umwelt

Mauretanien ist ein hochverschuldetes Entwicklungsland, das sich dennoch für den Umweltschutz einsetzt, zumindest was die Vermeidung von Plastikmüll angeht. Schluss mit Plastiktüten heißt es seit Beginn dieses Jahres in Mauretanien. Verboten ist demnach Plastiktüten herzustellen, zu vertreiben und sogar zu benutzen.

Der gute alte Stoffbeutel – eine umweltschonende Alternative.
Bild-Quelle: flickr / normanack

Stoffbeutel-bunt

In Mauretanien herrscht eine große Gefahr für Tier und Mensch, da sich dort nahezu alle genutzten Plastiktüten in der Natur wiederfinden. Zum Beispiel fand man in 80 Prozent der Mägen geschlachteter Rinder Reste von Plastiktüten.
Amtlichen Statistiken zufolge macht Plastikmüll ein Viertel der in der Landeshauptstadt anfallenden 50.000 Tonnen Müll aus. Widersetzt sich jemand dem in 2013 in Kraft getretenen Gesetz, geht das dortige Umweltministerium sogar so weit, dass bei Zuwiderhandlung Gefängnisstrafen bis zu einem Jahr und Geldbußen von bis zu 2500 Euro drohen. Dies zeigt, wie notwendig der Plastiktüten-Verbot dort sein muss.
Bangladesch war im Jahr 2002 das erste Land, das ein Verbot von Plastiktüten einführte. Auch Indien, Frankreich und in Teilen Australiens sind sie verboten. Irland führte statt einem Verbot, eine Steuer auf jede Plastiktüte ein, wodurch 98 Prozent weniger Plastiktüten in Umlauf gelangten. Wales und Italien übernahmen ebenfalls dieses Modell. Los Angeles legte zurzeit erst mal eine Testphase ein und verbietet, kostenlos Tüten an Supermarktkassen anzubieten. Besonders dünne Plastiktüten wurden bereits in Ländern wie Kenia, Botswana, Ruanda oder auch China verboten.
Die EU-Kommission erwägt seit einiger Zeit ein Verbot von Plastiktüten, wann das allerdings in Kraft treten soll, ist bisher unbekannt.

Je mehr Länder auf der Welt ein Plastiktüten-Verbot, oder ein Modell à la Irland einführen, desto eher wird sich die EU-Kommission wohl für ein Verbot aussprechen.

Quelle: nachhaltigleben.de

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s