Biochemiker über die Pharmaindustrie … engl.

Gepostet am Aktualisiert am

Veröffentlicht am 28.11.2012
Shane Ellison – preisgekrönte Wissenschaftler
Master-Abschluss in organischer Chemie,
früher für Array Bio Pharma & Eli Lilly tätig gewesen

„Ich bin ein Chemiker, und ich mag einen wissenschaftlichen Zugang zu allem. Das habe ich immer schon gemocht. Als ich in Pharmaindustrie gearbeitet habe, dort wurde Wissenschaftlichkeit abgelehnt. Bei den Pharma-Konzernen, schon bei Bewerbungsgesprechen wurde schamlos gesagt: „ihr musst es wissen, dass wir Medikamente erarbeiten, die die Symptome beseitigen sollen. Wir heilen niemanden.“ Also, so sieht der Busines-Modell aus, der Leben lang erlaubt allen Menschen irgendwelche Präparate zu geben. … wenn die Symptome ausgehen, was sollen sie (Pharmaindustrie) den tun? Sie machen dann den nächsten Schritt für die Werbung der Medikamente – erschaffen Krankheiten.

Wenn keine Symptome mehr da sind, bzw. die Klienten gehen aus, sie kaufen nichts mehr, dann muss man neue Krankheiten ausdenken. Mit Psichopharmaka können Sie endlos viele Krankheiten kreieren.

Es gibt paar Worte von denen ein Psychiater Angst hat. Diese paar Worte sind: BEWEISEN Sie es mir! Wenn der Doktor es nicht beweisen kann, und in 90% der Fälle es ist so, dann soll man auch keine Medizin nehmen! Dies verleiht dem Patienten die Macht (die Entscheidung zu treffen).

Weil ich ein Chemiker bin, ich habe mich gewundert, ich habe die Präparate selbst gemacht, dass ihre Fähigkeit zu töten schon in den Labors zu sehen war. Es wird auch in anderen Labors entdeckt. Gefährlich, nicht effektiv, sie rufen genau das hervor, was sie heilen sollten. Wie schaffen sie es zu verkaufen? Wie wird es verkauft?

Sie haben Marketingabteilungen, und die Pharma Magnaten haben die besten Marketingabteilungen der Welt! Einfach geniale. Sie bezahlen einfach die Profies – die Ärzte, Profesoren, Psychiatern für die Antworten, so als ob bei der Untersuchung positive Resulate/Ergebnisse festgestellt wurden. Sie bezahlen diese Leute, sie kaufen die Wissenschaft.

Nicht weniger als 125 000 Menschen sterben jährlich von den verschriebenen Präparaten. Man konnte denken, dass man dann mehr Mittel in die Forschung stecken sollte, mit dem Ziel die Sterblichkeitsraten zu senken. Nein, das wird nicht gemacht. Wird weiterhin Marketing gemacht, bzw.

Werbung, Werbung und Werbung.

Die Bevölkerung wird einfach hypnotisiert. Wird hypnotisiert und auf Medikamente gesetzt, zu Psychiatern geschickt/verwiesen, damit diese ihenen die nächste Portion Cymbalta oder nächten Prozak verschreiben, oder was auch immer, was sie anbieten, und wie sie es benennen.

So baut man eine Milliarden-Dollar-Industrie auf, die sehr viele Menschen krank macht, und diese Industrie blüht nur auf.“

So ungefähr …

Mehr und genauer: Dr. Rath Vortrag: Das Chemie-Pharma-Öl-KARTELL und die Polit-Helfer! … http://www.youtube.com/watch?v=bD4hec9zv94

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s