freemann reise durch den iran (alles schall und rauch)

Gepostet am Aktualisiert am

Reise durch den Iran – Ende

Montag, 1. Oktober 2012 , von Freeman um 17:00

Alles hat ein Ende, auch meine Reise durch den Iran. Bin wohlbehalten zu Hause angekommen und kann die vielen Eindrücke verarbeiten und weitergeben. Früh am Morgen ging es los mit der Iran Air um 7:40 Uhr Lokalzeit. Der Flug war angenehm und ging schnell vorbei mit der Ankunft in Frankfurt kurz vor 12:00 Uhr.

Ich wusste schon vor meiner Reise, was uns über den Iran erzählt wird oder vorenthalten wird, stimmt mit der Realität nicht überein. Dass es aber so einen krassen Unterschied gibt, zwischen dem Bild über den Iran und was wirklich dort los ist, war für mich überraschend. Deshalb hat sich die Reise sehr gelohnt, um einen eigenen Eindruck zu gewinnen.

Ich hoffe durch meine tägliche Berichterstattung hab ihr auch einen besseren Einblick in das Land bekommen und eure falschen Vorstellungen sind etwas korrigiert worden. Natürlich kann man in 9 Tagen nicht alles sehen und verstehen, aber eines weiss ich jetzt, die westliche Lügenpropaganda über den Iran ist immens, einfach unglaublich wie das Bild verzerrt wird.

Warum? Was macht der Iran falsch? Ganz einfach, es ist das einzige Land auf der Welt welches wirklich unabhängig ist. Der grosse Fehler den der Iran begeht, es beugt sich nicht dem Diktat der Finanzverbrecher, der globalen Grosskonzerne, der arroganten westlichen Unkultur. Die Iraner haben die Frechheit die Form ihrer Gesellschaft und Lebensweise selber bestimmen zu wollen. Das darf man nicht.

Wer aus der Reihe tanzt und meint nicht ein Sklave des Westens sein zu wollen, wird mit Lügen zu einem Schurkenstaat erklärt. Alles was uns über den Iran erzählt wird ist mehr oder weniger erstunken und erlogen. In dem man den Iran als primitives, rückständiges, menschenverachtendes, unterdrückendes Land hinstellt, wird die Hemmschwelle es angreifen zu können weit herabgesetzt, das ist der Grund.

Dabei ist die Realität ganz anders. Der Iran ist ein moderner und hochzivilisierter Staat. Von der Infrastruktur her hat es alles wie jedes andere westliche industrialisierte Land. Ich wundere mich sowieso, wie man es so weit schaffen konnte, nach all der Feindschaft, dem Leid, der Zerstörung und dem Boykott durch den Westen.

Speziell nach einem 8-jährigen Angriffskrieg den der Irak im Namen des Westens gegen den Iran geführt hat, der über eine halbe Millionen Opfer forderte, viele Städte zerstörte und eine gigantische Summe an Geld kostete, plus die westlichen Sanktionen die schon seit über 30 Jahren andauern. Wie würde der Iran erst gut dastehen, wenn es nicht in einem von aussen aufgezwungen Belagerungszustand wäre?

Und das alles nur weil die Mehrheit der Iraner nicht sich vom Westen vorschreiben lassen wollen wie sie zu leben haben. Die Arroganz und Überheblichkeit des Westens, nur dessen Lebensweise ist die richtige und alles andere ist falsch, lehnen sie ab. Sie haben einer Verfassung zugestimmt, die eben keine Trennung zwischen Staat und Religion vorsieht. Das ist aus westlicher Sicht ihr unverzeihlicher Fehler.

Nur, was geht uns das an? Wir reden immer grossspurig von Selbstbestimmung der Völker. Wenn sie es aber dann tun, passt es uns auch nicht. Wir sind doch diejenigen die sich ständig in die inneren Angelegenheit von Staaten einmischen, statt jedem Land seine Gesellschaftsform wählen und ausüben zu lassen. Wir zwingen Staaten zu ihrem „Glück“ und wenn sie nicht „beglückt“ werden wollen, bombardieren wir sie.

Wer ist der wirkliche Schurke hier, wer betreibt wirklich staatlichen Terror, wer ist der einzige Aggressor und Kriegstreiber auf der Welt, wer greift ständig Länder an und besetzt sie, wer verübt verbotene Kollektivstrafen an der ganzen Zivilbevölkerung und wer lügt, betrügt und beutet aus? Doch nur WIR!!!

Selbstverständlich gibt es im Iran einiges zu kritisieren. Dies habe ich auch bei allen Gesprächen mit Offiziellen zum Ausdruck gebracht. Ich machte deutlich, mit der Todesstrafe, der Internet-Zensur und der zwanghaften Verschleierung der Frauen bin ich nicht einverstanden. Sie haben mir die Gründe dafür erklärt, die aus ihrer Sicht verständlich sind. Der Iran ist wie ich oben bereits gesagt habe durch die Belagerung in einer Ausnahmesituation.

Die Todesstrafe wird hauptsächlich gegen professionelle Drogenhändler angewendet. Tausende iranische Sicherheitskräfte sterben jährlich im Kampf gegen den Schmuggel von Drogen aus Afghanistan. Dieser wird extra von den NATO-Staaten gefördert und geschützt, um die Gesellschaft des Iran zu untergraben. Vor dem Einmarsch und der Besetzung durch die NATO gab es keinen Drogenanbau in Afghanistan. Jetzt ist er auf Weltrekordniveau.

Der vom Westen proklamierte Krieg gegen Drogen ist tatsächlich einer FÜR Drogen und der tödliche Stoff wird gegen die „Feinde“ verwendet. Er landet in den Strassen von Teheran. Damit wird die Jugend dort angegriffen und die ganze Gesellschaft unterminiert. Die Menschen im Westen haben keine Ahnung was wirklich hinter den Kulissen abläuft und wie verbrecherisch ihre Regierungen sind.

Die Zensur des Internet wird mir gesagt dient zum Schutz vor dem Giftmüll der vom Ausland darüber verbreitet wird. Es werden die Seiten blockiert die nach Ansicht der Behörden Lügen und Hetze gegen den Iran verbreiten oder die religiösen Gefühle verletzen. Dazu sagte ich, für mich wird die iranische Bevölkerung nicht wie Erwachsene behandelt, sondern man will sie wie Kinder vor schlechten westlichen Einfluss schützen.

Und was die Kleidung der Frauen in der Öffentlichkeit betrifft meinte ich, genau so wie es unter dem Schah verboten war den Tschador zu tragen und es zu Zwangsentschleierungen kam, ist ein Zwang diesen zu tragen auch falsch. Aber das gebietet die Religion und so muss man es wohl akzeptieren. Jedenfalls werden Frauen im Iran sehr respektvoll behandelt und sie dürfen mehr oder weniger alles.

Die Männer erzählten mir, Frauen sind eigentlich die Chefs, speziell in der Familie. Ausserdem, 65 Prozent der Studenten an den Universitäten sind Frauen. In den Büros und Behörden die ich besuchen konnte waren die Hälfte der Angestellten Frauen, die Seite an Seite mit den Männern arbeiten. Die Gesundheitsministerien ist auch eine Frau. Von einer Benachteiligung was eine Tätigkeit oder Karriere betrifft habe ich nichts gemerkt.

Ja, einige Leute die ich getroffen habe sind unzufrieden und wollen nach Europa. Ich sagte ihnen, dann macht das und stellt euch in die Schlange, um die Mülleimer nach Essbaren zu durchwühlen, wie in Griechenland, Italien, Spanien und Portugal. Die haben eine völlig falsche Vorstellung und meinen der Westen ist das Paradies. Dabei geht es in der EU nur noch Bergab und die Menschen verarmen immer mehr, haben keinen Job und nichts zu essen. Deshalb finden auch immer mehr Demonstrationen und Streiks statt.

Die neuesten Meldungen lauten: Die Eurokrise vernichtet immer mehr Jobs: In fast allen Ländern der Eurozone sind die Arbeitslosenzahlen im August auf ein Allzeithoch gestiegen. In den 17 Euroländern waren im August 18,196 Millionen Menschen ohne Job, wie die EU-Statistik- behörde Eurostat heute in Luxemburg mitteilte. Das entspricht einer Rekordarbeitslosenquote von 11,4 Prozent. Für die gesamte EU liegt die Arbeitslosigkeit mit 10,5 Prozent ebenfalls auf einem Höchststand. Das entspricht 25,466 Millionen Arbeitslosen in allen 27 EU-Ländern. Diese Zahlen kann man aber verdoppeln, um das wahre Ausmass zu erkennen.

Und in Amerika ist es nicht anders, die Hälfte der Bevölkerung ist arm und Almosenempfänger vom Staat. Beide, Europa und Amerika, verwandeln sich dank der Bankster in ein Armenhaus. Um den Aufstand dagegen zu unterdrücken werden beide faschistische Polizeistaats- methoden anwenden. Tun sie ja jetzt schon. Den Iranern sagte ich, glaubt doch nicht den Quatsch des West-TV. Was sie sehen ist eine Illusion, eine Hollywood-Fassade und nicht die Wahrheit. Beide Seiten werden über die andere belogen und verarscht.

——————————–

Übrigens, wisst ihr wer die Ersten waren die behauptet haben, der Iran baut eine Atombombe? Die Deutschen, bzw. der deutsche Geheimdienst BND, Abkürzung für Bundes Nichtswisser Dienst. Nach der iranischen Revolution 1979 verbot Ayatollah Khomeini die Entwicklung von Atomwaffen und der Atomenergie überhaupt und alle Projekte wurden beendet. Als 1984 westdeutsche Ingenieure den von ihnen angefangenen Busher Atomreaktor aus der Schah-Zeit besuchten, zitierte Jane’s Defence Weekly Quellen aus dem BND mit den Worten, Irans Produktion einer Atombombe „befindet sich im Endstadium„. Seit dem sind bald 30 Jahre vergangen und alle Jahre wieder wird behauptet, in einem Jahr ist es soweit, und dann wenn die Zeit abgelaufen ist, aber jetzt ganz sicher haben sie bald eine usw. Wieso merken eigentlich die Menschen im Westen nicht, wie sie seit fast drei Jahrzehnten über eine Bedrohung belogen werden die nicht existiert?

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Reise durch den Iran – Ende http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2012/10/reise-durch-den-iran-ende.html#ixzz284Uc11jD

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s