stanley kubrick – mond – eyes wide shut – belgien – kinderschänder – project monarch

Gepostet am Aktualisiert am

http://www.nexus-magazin.de/artikel/lesen/wie-stanley-kubrick-die-apollo-mondlandungen-faelschte?context=category&category=16

Wer fabrizierte den Schwindel?

Im Frühjahr 1964 hatte Stanley Kubrick gerade seinen Film „Dr. Seltsam“ fertiggestellt und suchte nun nach Stoff für einen Sciencefiction-Film. Während der Dreharbeiten für „Dr. Seltsam“ hatte Kubrick die US-Airforce darum gebeten, einen B-52-Bomber von innen und außen filmen zu dürfen. Das Pentagon lehnte ab, nachdem es das Drehbuch zu Gesicht bekommen hatte. In dem Film ging es um ein Luftwaffengeschwader, das Atombomben über Russland abwerfen sollte. Der Grund für die Ablehnung war ganz klar die satirische Natur des Films – das Pentagon wollte Kubrick bei der Verspottung von Militär und US-Atomwaffenpolitik nicht auch noch unterstützen.

Kubrick ließ sich von der Abfuhr nicht einschüchtern und nutzte stattdessen verschiedene Tricktechniken, um die B-52 im Flug zu simulieren. Heutzutage wirken seine Effekte sicher etwas kurios und antiquiert – 1963 waren sie aber durchaus auf der Höhe der Zeit. Möglicherweise wurde man bei der NASA darauf aufmerksam, was Kubrick mit geringem Budget für raffinierte Tricks zustandegebracht hatte. Was würde so ein Meister der Kunst wohl mit unbegrenzten Geldmitteln leisten können, um die Apollo-Landungen zu inszenieren?

Niemand weiß, wie Kubrick dazu gebracht wurde, bei dem Schwindel mitzumachen. Vielleicht war er auf irgendeine Weise kompromittierbar. Dass sein Bruder Raul Kubrick eine führende Rolle bei der Kommunistischen Partei der Vereinigten Staaten innehatte, wurde von der Regierung möglicherweise als Druckmittel eingesetzt, um ihn zur Kooperation zu bewegen. Kubrick war allerdings als unangenehmer Verhandlungspartner bekannt. Bei seinen Gesprächen mit der NASA einmal Mäuschen gespielt zu haben wäre sicher hochinteressant gewesen.

Schlussendlich sieht es so aus, dass Kubrick die Mondlandungen fälschte und dafür zwei Gegenleistungen erhielt: Erstens ein quasi unlimitiertes Budget für den Dreh seines ultimativen Sciencefiction-Films „2001: Odyssee im Weltraum“. Und zweitens die Freiheit, auf Lebenszeit ohne Bevormundung jeden beliebigen Film drehen zu dürfen. Mit Ausnahme seines letzten Werkes „Eyes Wide Shut“ bekam er, was er wollte.

[nach David Icke wurde der Film „Eyes wide shut“ von Stanley Kubrick um wichtige Passagen beschnitten.]

  • Stanley Kubrick starb, kurz nachdem er Warner Brothers seinen Film „Eyes Wide Shut“ vorgeführt hatte. Man hört, dass die Warner-Leute ziemlich verärgert gewesen sein sollen. Kubrick sollte den Film neu schneiden, weigerte sich aber. Ich selbst hielt mich gerade in Frankreich auf, als Kubrick starb. Im französischen Fernsehen liefen Ausschnitte aus „Eyes Wide Shut“, noch bevor der Film in die Kinos kam – darunter auch herausgeschnittene Szenen, die im fertigen Film nie zu sehen waren. Warner Brothers hat sogar zugegeben, den Film umgeschnitten zu haben. Bis auf den heutigen Tag weigert sich das Studio, Kubricks Schnittfassung auf DVD zu veröffentlichen. Damit bricht Warner seinen Vertrag mit Kubrick. Die Originalfassung werden wir wahrscheinlich nie zu sehen bekommen.

Und zu guter Letzt: „Eyes Wide Shut“ kam am 16. Juli 1999 in die Kinos. Auf das Datum bestand Kubrick laut Vertrag. Der 16. Juli 1999 ist der 30. Jahrestag des Starts von Apollo 11.

 
In Eyes Wide Shut, film director Stanley Kubrick gave his audience an inside look at a satanic (black magic) sex ritual involving members of the Illuminati and their mind-controlled sex slaves. Click here for the scene. Sex is a sacred act which releases incredible amounts of energy and some members of the Illuminati use the energy generated during rituals to further their own diabolical objectives. Meanwhile, the masses have been systematically brainwashed to believe that sex is something vile and dirty, when on the contrary it can play a fundamental role in maintaining and enhancing health and vitality. According to ancient Taoist philosophy, for example, the exchange of energy during sex can either enhance or deplete the vital energy (i.e. chi, or prana). Similar views have been expounded by ancient Indian philosophies.
 
Kubrick died mysteriously soon after filming Eyes Wide Shut. Click here for an excellent interpretation of his final masterpiece.
 
TruthSeeker
 
 
This is part of the symbolism of Monarch, one of transformation, of caterpillar into butterfly; free-will into mental slavery. The term Monarch is deceptive in this sense, due to its identification with the Monarch butterfly, a creature of transformational beauty. This appears to be part of the deception of this programming; to delude its victims into believing they’ve been transformed into something magical, and full of wonder. Follow the yellow brick road. …
 
Unlike other Kubrick films–where the characters, in most cases, are more well-developed, complex characterizations–those in Eyes Wide Shut seem mere cardboard cutouts, which I think is the desired effect that Kubrick was striving for. Victims of mind control are just these sorts of automatons, stumbling through life blind to the true significance of their actions, lost in the fog of their work-a-day world, mere stringed puppets who believe they control their own destinies. The reason there appears to be no true depth to the characters in Eyes Wide Shut is that their inner depth has been buried beneath layers of mind control.
What I believe Kubrick was hinting at, in Eyes Wide Shut, is that we are all mind controlled in one sense or another, sleep walking through our lives with „eyes wide shut“; „Manchurian Candidates“ who kill without understanding the true motivations behind their acts. Even Nichole Kidman’s character, Alice, who appears to be complicated, and seemingly multifaceted–a lady of many moods–is in reality a simple caricature who wears many involuntary masks, shedding one for no apparent rhyme or reason, and then donning another for equally vague motivations, unknown even to herself. Each mask is merely a new and different role; each mask an alter ego, with no true relation to the core personality. Ala Gurdjieff, she is a mere meat machine, sleep-walking through her life.
 

http://www.lochmann-verlag.com/kinderschaender.pdf

Dutroux und die Kinderschänder
Zu den Hintergrundberichten des Dutroux-Prozesses (Nr. 40) sind einige ergänzende Bemerkungen und Texte aus einem Buch von David Icke eingegangen.1 Auch wenn wir die Folgerungen von David Icke nicht für zwingend zuverlässig erachten, dürften seine diesbezüglichen Behauptungen grundsätzlich den Tatsachen entsprechen. Wir sollten nicht vergessen, wie deutlich Rudolf Steiner davon gesprochen hat, dass (nicht nur) die politische Welt von einer „Selektion der Schlechtesten“ beherrscht wird. Dutroux sei ein Satanist, entsprechend den obersten „Einweihungsgraden“ der Pyramide der Geheimgesellschaften, schreibt der Leser dazu. Betrachten Sie den Text auch als ergänzenden Mosaikstein zu unserem Bericht „Warum Brüssel, Warum Belgien?“ in den Nrn. 21 und 22.
Eines der globalen Zentren des Satanismus ist das Schloss der Finsternis, das Chateau des Amerois oder Schloss der Könige in Belgien, in der Nähe eines Dorfes mit dem passenden Namen Muno Bel (Baal).

[Anm.: bei eigener Suche im internet konnte ich den Namen Ortsnamen „Muno Bel“ nicht finden, nur den Ortsnamen „Muno“]

Das Schloss befindet sich an der französischen Grenze und ist 20 km von Luxemburg entfernt. Es liegt versteckt in dichten Wäldern, und Wachen halten jeden Neugierigen fern. Auf dem Gelände befindet sich auch eine Kathedrale mit einer Kuppel mit 1000 Lampen. Als Präsident George Bush Senior von 1000 Lichtern sprach, meinte er damit diesen Ort, an dem die höchsten Mitglieder der satanischen Pyramide eingeweiht werden.2 In dieser satanischen Kathedrale befindet sich der Thron der Hohepriesterin der höchsten Hierarchie, eine Position, die man als Königinmutter bezeichnet. Es finden hier Zeremonien zu Ehren der satanischen Göttin Lilith statt, einer Dämonin der jüdischen Kabbala. Im alten Sumer wurde die reptiloide3 Blutlinie, die über die mütterliche Linie weitergegeben worden ist, als eine Lilie dargestellt, und den wichtigsten reptiloiden Genträgern wurden Namen wie Lilith, Lili, Lilutu und Lilette gegeben. Elizabeth (El-lizard-birth) ist eine Ableitung davon. Ein weiterer Dämon, der von einigen „Müttern“ benutzt wird, heisst Bilair, Bilar und Bilid. Das sind kabbalistische Namen für die Macht, die andere als „Satan“ bezeichnen.
Die Familien der Blutslinie, wie z.B. die Bruces (Brüssel) kamen vor Jahrhunderten aus diesen Gegenden nach Belgien und Nordfrankreich, um Schottland zu erobern.

Belgien, dieses kleine Land zwischen Frankreich und den Niederlanden, ist auch der Ursprungsort der Europäischen Union und der Nato.

Es befindet sich dort ein riesiger Computer, in dem Daten über alle Menschen der Welt gespeichert sind. Er wird als „das Tier“ bezeichnet, und es gibt eine ganze Menge solcher Computer auf der Welt. Eine Arbeitsgruppe der Elite, die für Geisteskontrolle zuständig ist, die sog. Janusgruppe, operiert ebenfalls im Hauptquartier der Nato. Der Grund dafür, dass Belgien ein wichtiges Zentrum des Satanismus und vieler Institutionen der Bruderschaft ist, liegt auf der Hand.
Die Bruderschaft gründete im Jahre 1831 den Staat Belgien aus genau diesem Grund. Sie etablierte eine reptiloide „königliche“ Blutlinie, das Haus von Sachsen-Coburg-Gotha (Ramses-Piso-Bush) …

Film: Mothers Of Darkness Castle in Belgium
 
 
Unbenannt
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s